Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.09.2017, 21:47   #7 (Permalink)
nonin
Mausesenioren-Liebhaberin
Moderatorin
 
Benutzerbild von nonin
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: Göttingen
Beiträge: 2.075
Standard AW: Duftdrüsenentfernung?

Danke auch dir für deine Erfahrungen, das klingt wirklich bei euch allen sehr schlüssig und scheint keine größeren Auswirkungen auf das Verhalten der Tiere zu haben.
Eigentlich hätte die TA auch darauf kommen können, aber das will ich jetzt mal nicht in die Waagschale legen. Ich habe immer Bammel vor OPs, aber Kolle ist jung, ein ausgesprochen großer Renner und vom Fleisch fällt er auch nicht gerade.



Zitat:
Zitat von trulla Beitrag anzeigen

(...) Also entzündete (?) Duftdrüse durch überstarkes Markieren/Sexualtrieb ist mir bisher nicht bekannt. Ich kenne es zwar, dass die Duftdrüse sich im "VG-Betrieb" vergrößern kann (hattest du das nicht schon mal bei einem Rennerpärchen ), aber von anderen Veränderungen habe ich bisher noch nicht gehört.
Du meinst wahrscheinlich Bolek und Ole.
Das war etwas anders ... Ole war bereits der dritte Partner von Bolek und bei ihm hat er eine Art "Rammelleidenschaft" entwickelt. Wie es aussah, hatte das wenig mit Dominanzgebaren und viel mit sexueller Stimmulation zu tun - ich konnte öfter sein errigiertes Glied sehen, wenn er Ole "bestiegen" hatte. Für den war es phasenweise echt stressig, er hat es aber sportlich genommen und die zwei haben sich trotzdem gut verstanden.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Kolle2.jpg (44,3 KB, 44x aufgerufen)
nonin ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten