Zurück   Mausebande Forum > Farbmäuse > Allgemeines (FM)
Mausebande Forum

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 20.04.2017, 07:29   #1 (Permalink)
Flohmaus
 
Registriert seit: 03.04.2017
Beiträge: 16
Standard Geschlechtsbestimmung von Mäusen

Hallo Ihr Lieben,

wahrscheinlich könnt ihr das Thema nicht mehr hören, aber ich hab gerade
genau dieses zu klären.

Vor kurzem hab ich 4 weibliche Farbmäuse im OBI gekauft, davon war eine
schwanger, und mittlerweile habe ich hier zwei junge Mäuse im Alter von 23 Tagen mit im Gehege.

Da ich ja in einer Woche nach Geschlechtern trennen müsste versuche
ich jetzt rauszufinden, um was es sich handelt.

Und das ist gar nicht so einfach. Ich sehe weder Brüstchen, noch sehe ich
Hoden. Das einzige was mir auffällt, ist der unterschiedliche Abstand zwischen
Darm- und Blasenausgang (denke ich). Wenn ich danach gehe, habe ich einen
Jungen und ein Mädchen.

Aber wie sicher kann man von diesem Abstand auf das Geschlecht schließen?

Könntet ihr eventuell mal auf das (leider nicht so scharfe) Foto schauen und eine Meinung dazu äußern?

Die nächste Frage, die mich hier beschäftigt, wäre die, was mache ich mit
einem Jungen? Hier müsste ich unbedingt ein neues Zuhause finden. Wie habt ihr das gemacht?

Liebe Grüße
Reuca
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg mäuse geschlechtsbestimmung.jpg (25,1 KB, 32x aufgerufen)
Reuca ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2017, 07:47   #2 (Permalink)
mausgrau
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: Ammersee
Beiträge: 5.090
Standard AW: Geschlechtsbestimmung von Mäusen

Hallo Reuca,
da hast Du aber Glück gehabt, daß es nur zwei kleine Mäusebabys geworden sind. Ich hatte am Anfang meiner Mäusehaltung einen Wurf mit 14 Mäusen. Die Position in der Du die Mäuse fotografiert hast, ist schon mal gut. Das Foto ist aber, wie Du selbst schon gemerkt hast, zu unscharf, um eine sichere Aussage machen zu können. Obwohl ich Dir Recht geben muß, daß der Abstand zwischen After und Geschlechtsteilen bei den beiden Mäuslein unterschiedlich weit auseinander liegt.

Allerdings zeigen sich die Geschlechtsmerkmale erst mit zunehmendem Alter immer deutlicher, so daß man in 5 Tagen sicher schon mehr erkennen kann. Ich würde die Mäuse nach 5 Tagen noch mal fotografieren, am besten mehrere Fotos pro Maus, und dann noch mal hier einstellen.

Wenn ein einzelnes Böckchen dabei ist, dann gibt das ein Problem. Das Tierchen müßte nämlich alleine sitzen, bis es sich genügend Gewicht angefressen hat, um kastriert werden zu können. Dann muß es noch mal ca. 3 Wochen alleine bleiben, ehe man das kastrierte Böckchen mit weiblichen Mäusen vg kann.

Vielleicht kannst Du im Vermittlungsbereich versuchen, einen Kastraten für das kleine Böckchen zu finden, oder jemanden, der den Kleinen bei Kastraten bis zu seiner Kastration unterbringen kann. Dann stellt sich noch die Frage der Kostenübernahme für die Kastration.

Mäuse können ihre Hoden einziehen, Hoden sind also nur ein Bestimmungsmerkmal, wenn man welche sieht. Wenn man keine sieht, heißt das nicht automatisch, daß es sich um ein Mädel handelt. Der Abstand zwischen After und "Nippel" ist tatsächlich ein wichtiges Bestimmungsmerkmal. Außerdem kann man ab dem Alter von ca. 28 Tagen eine Scheidenöffnung sehen, die vorher aber noch verschlossen ist.
Viele Grüße
Fufu

Edit: Zufällig bin ich grad auf einen Link gestoßen, den Mousyperson kürzlich in einem anderen Thread eingestellt hat, da kann man die Geschlechtsunterschiede sehr schön sehen: http://www.better-balls.com/8.html

Geändert von Fufu (20.04.2017 um 07:54 Uhr)
Fufu ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2017, 13:40   #3 (Permalink)
Flohmaus
 
Registriert seit: 03.04.2017
Beiträge: 16
Standard AW: Geschlechtsbestimmung von Mäusen

Danke für deinen ausführlichen Beitrag, Fufu!

Ich werde also in fünf Tagen noch mal Fotos machen und rein stellen.


Vertragen sich unkastrierte Männchen eigentlich überhaupt nicht? Ich hatte ja
die Hoffnung, dass ich jemanden mit männlichen Mäusen finde, bei denen ich
das eine Männchen (falls es eines ist) dazu setzen kann.

Warum müsste ein Männchen nach der Kastration eigentlich noch 3 Wochen
von den anderen getrennt sein?

Ich gehe mal davon aus, wenn man so eine Maus alleine in einen Käfig setzt
für einige Wochen, dass sie dann an der Einsamkeit eingeht. Also ist nur ne Vermutung.

Oh Mann, das ist alles nicht so schön. Es waren ursprünglich sechs Babies,
aber nur diese 2 haben es geschafft. Meine eigentliche Hoffnung war ja die,
dass man mehrere Männchen (Brüder) hat, die man gemeinsam und ohne OP
in ein neues Zuhause geben kann. Aber das scheint ja nicht der Fall zu sein.


LG
Reuca
Reuca ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2017, 14:14   #4 (Permalink)
mausgrau
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: Ammersee
Beiträge: 5.090
Standard AW: Geschlechtsbestimmung von Mäusen

Hallo Reuca,
in der Regel vertragen sich unkastrierte Böckchen nicht. Selten gibt es mal Brüder, die sich nicht blutig beißen. Es gibt zwar Mäusehalter, die auch Böckchengruppen haben, aber dafür müssen die armen Tiere auf sehr wenig Platz gehalten werden, da sonst die Rivalitätskämpfe ausbrechen. Das ist dann aber nicht tierschutzgerecht. Nicht verwandte Böckchen vertragen sich so gut wie nie.

Die kastrierten Böckchen haben zwar keine Hoden mehr, aber lebensfähige Spermien können sich noch im Samenleiter befinden, deshalb ist eine Befruchtung weiterhin möglich. Das Risiko schwangere Mäuse zu bekommen, sinkt aber dann von Woche zu Woche. Die 3 Wochen-Regel ist ein Richtwert, es gibt aber User, die vg die Böckchen schon nach 2 1/2 Wochen. Außerdem dauert es, bis der Testosteronspiegel sinkt und die Kastraten friedlicher werden.

Also würde ich schon mal überlegen, was Du mit dem kleinen Böckchen manchen willst. Am besten wäre eine VG mit Kastraten, die schon älter sind. Vielleicht kannst Du das Böckchen irgendwo unterbringen. Aber wie gesagt, dann stehen noch die Kastrationskosten an. Die könnte man sich aber vielleicht teilen.
Viele Grüße
Fufu
Fufu ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2017, 05:42   #5 (Permalink)
Träumerin
Moderatorin
 
Benutzerbild von Fluse
 
Registriert seit: 21.08.2010
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 10.646
Standard AW: Geschlechtsbestimmung von Mäusen

Guten Morgen

Da hast du aber Glück gehabt, dass nur eines der Mädels schwanger war. Lässt für mich darauf schließen, dass die anderen bei Verkauf zu jung waren, um überhaupt schon verkauft zu werden. Auch nicht schön
Ich hoffe, du hast draus gelernt und beziehst die nächsten Tierchen nicht aus solchen unseriösen Quellen

Magst du grob verraten, woher du kommst?
Ich komme aus Oberhausen (Ruhrpott) und falls du irgendwie aus der Nähe kommst, würde ich anbieten, mal direkt vor Ort unter die beiden Mäuslein zu schauen Sollte ein Bübchen dabei sein, kann ich dir eventuell sogar helfen.

Viele haben die Hoffnung, dass sich Jungs auch unkastriert vertragen. Ist ja auch günstiger Wenn es doch klappen sollte, hat man weniger Aufwand und weniger Kosten. Das wäre schon schön. Leider halten manche trotz Warnungen weiter an dieser Hoffnung fest, bis es dann eskaliert und die Mäuslein bereits darunter leiden
Es gibt nur sehr seltene Exemplare, die auch friedlich miteinander leben könnten. Ich schätze, bei all den Jungs, die ich schon bei mir (bzw. in meiner Pflegestelle) hatte, hätten nur 2 auch unkastriert friedlich leben können. Allerdings dann eh nur in Kastratengesellschaft, denn die Jungs, die zeitgleich mit diesen Jungs hier waren, waren weniger freundlich drauf.

Liebe Grüße,
Sabrina
Fluse ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2017, 08:54   #6 (Permalink)
Flohmaus
 
Registriert seit: 03.04.2017
Beiträge: 16
Standard AW: Geschlechtsbestimmung von Mäusen

Hallo!

Ich bin aus Nürnberg, also ne ganz andere Ecke leider. Aber vielen Dank für
dein Angebot, Fluse! :)

Joah, so genau hab ich da noch gar nicht drüber nachgedacht.... will ich mir
gar nicht vorstellen, sie wären alle schwanger gewesen. Ich finde es jedenfalls
unverantwortlich wie man das im OBI handhabt. Werd ich nie wieder machen...

Letztendlich sehe ich nicht all zu viele Möglichkeiten..... Maus alleine halten
wäre grausam, also entweder kastrieren und zu den Mädchen zurück oder zu
anderen Kastraten, die man halt erst mal finden müsste.

LG!
Reuca ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2017, 09:37   #7 (Permalink)
mausgrau
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: Ammersee
Beiträge: 5.090
Standard AW: Geschlechtsbestimmung von Mäusen

Hallo Reuca,
Du könntest versuchen Kartoffel eine PN zu schreiben. Sie wohnt in Nürnberg, allerdings war sie schon länger nicht mehr hier im Forum. Ich würde es aber trotzdem versuchen - vielleicht kann sie Dir helfen.

http://mausebande.com/forum/members/4953.html

Falls einer von den anderen Usern noch jemand in Nürnberg kennt, bitte melden!

Wegen des Böckchens kannst Du entweder versuchen, ein oder zwei Kastraten aufzunehmen und das Böckchen bei diesen unterzubringen. Später könntest Du dann alle Mäuse miteinander vg - wenn Platz genug für die Mäuse vorhanden ist. Oder Du suchst "Kastraten-Paten" bei denen Du das Böckchen unterbringen kannst. Entweder endgültig oder Du nimmst das Böckchen nach der Kastration und der Ausstinkzeit wieder zurück und vg es zu seiner Familie zurück.
Viele Grüße
Fufu
Fufu ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2017, 06:12   #8 (Permalink)
Träumerin
Moderatorin
 
Benutzerbild von Fluse
 
Registriert seit: 21.08.2010
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 10.646
Standard AW: Geschlechtsbestimmung von Mäusen

Guten Morgen

Nun müssten die zwei Schätze nach Geschlechtern getrennt werden, richtig? Bzw. sogar gestern schon, heute ist aber auch noch okay

Hast du noch neue Fotos, die eventuell etwas besser/schärfer sind? Oder hast du schon anderweitig Hilfe bei der Bestimmung?

Ich drücke fest die Daumen, dass es doch zwei Mädels oder zwei Jungs sind, Hauptsache niemand ist alleine

Liebe Grüße,
Sabrina
Fluse ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2017, 07:53   #9 (Permalink)
Futterneidisch
 
Benutzerbild von Nicole & Getier
 
Registriert seit: 23.03.2017
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 113
Standard AW: Geschlechtsbestimmung von Mäusen

Auch wenn das Bild unscharf ist, bin ich mit ziemlicher sicher, dass es Männlein und Weiblein ist.
Ebenso "scheint" es so zu wirken, als das man bei der linken Maus die Mammaleiste erkennen kann.
Wären das meine Tiere, würde ich die rechte Maus sicherheitshalber aus dem Gehege nehmen.
Das Risiko weiterer Welpen, wäre mir einfach zu groß.
Nicole & Getier ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2017, 10:08   #10 (Permalink)
mausgrau
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: Ammersee
Beiträge: 5.090
Standard AW: Geschlechtsbestimmung von Mäusen

... Soweit ich das richtig verstanden habe, ist der Trennungstermin nach Geschlechtern morgen.
Fufu ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2017, 10:13   #11 (Permalink)
Futterneidisch
 
Benutzerbild von Nicole & Getier
 
Registriert seit: 23.03.2017
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 113
Standard AW: Geschlechtsbestimmung von Mäusen

Wie das so ist, mit einhalten von Terminen...
Deswegen wurde bei mir damals aus einer angeblichen Vierer-Gruppe Damen erst 12 Mäuse und dann 25.
Ich habe sie damals zu spät getrennt.
Deswegen bin ich bei meinen jetzigen Damen so hysterisch und kontrolliere so oft
Nicole & Getier ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2017, 10:34   #12 (Permalink)
mausgrau
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: Ammersee
Beiträge: 5.090
Standard AW: Geschlechtsbestimmung von Mäusen

... ich denke 28 Tage sind o.k., wenn der Geburtstermin sicher ist.

Ich hatte erst 3, dann 7, dann .... 25!
Allerdings lag das nicht an der verspäteten Geschlechtskontrolle, sondern an fehlendem Hirn der Halterin.
Fufu ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2017, 22:09   #13 (Permalink)
Flohmaus
 
Registriert seit: 03.04.2017
Beiträge: 16
Standard AW: Geschlechtsbestimmung von Mäusen

Hallo ihr Lieben,

danke, dass ihr an mich gedacht habt. Hier ging es die letzte Woche leider
ziemlich rund.

Letzten Samstag fand ich eins der Mäuse morgens tot auf. :(
Ich bin mir sicher, dass es das männliche Mäuslein war. Beim Beerdigen
fiel mit und meinem Freund auf, dass es ein wenig Blut im Ohr hatte.
Wir sind ja jetzt keine Ärzte, aber wir vermuten einen Schlaganfall o.ä.

Die noch lebende Maus ist wohl ein Mädchen. Durch den Vergleich mit der
anderen Maus bin ich ziemlich sicher gewesen, das das so ist und die
Bekannte einer Bekannten, die sich mit Mäusen auskennt, bestätigte mir dies.

Ich hab nochmal das Bild angehängt.

Die junge Maus, die jetzt noch lebt, ist heute 32 Tage alt und wirkt sehr
fit und ich hoffe wirklich, dass sie bei mir bleibt.

Liebe Grüße
Reuca
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg maus mädchen.jpg (14,5 KB, 16x aufgerufen)
Reuca ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
PingBacks sind an
RefBacks sind an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was Euch an den Mäusen am meisten gefällt mus musculus Allgemeines (FM) 7 12.09.2011 09:48
Kannibalismus unter Mäusen? Penelope Verhalten (FM) 9 25.06.2011 10:49
Clicker-Training bei Mäusen?? whizz-kid Allgemeines (FM) 17 17.12.2007 21:35


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.

LinkBacks Enabled by vBSEO 3.2.0 © 2008, Crawlability, Inc.