Zurück   Mausebande Forum > Farbmäuse > Gesundheit (FM)
Mausebande Forum

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 16.11.2011, 23:13   #136 (Permalink)
Mausmitbewohner
 
Registriert seit: 06.03.2010
Beiträge: 1.498
Standard AW: Ledierte Mäuse???

Gesichtswasser ist nicht gleich Gesichtswasser. Da brauchst du schon eines mit Alkohol (was in vielen Gesichtswassern gar nicht drin ist).
Estrella ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2011, 23:19   #137 (Permalink)
Inventar
 
Benutzerbild von kraehe999
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Köln
Alter: 36
Beiträge: 719
Standard AW: Ledierte Mäuse???

Huhu,

der TA hat ja auch gesagt, dass es Clerasil sein soll und das habe ich auch benutzt.
Hab das Wort "Clerasil" jetzt nur nicht mehr geschrieben, weil ich mir dann vorkomme, als würde ich Schleichwerbung machen.

Da ist Alkohol (und einiges anderes desinfizierendes) drin.

LG
Sandra

Edit: Was mir grade noch einfällt: Im Moment sitzen die 3 ja im Krankenstationsduna auf Zewa. Wäre es ratsam, sie da so lange drin sitzen zu lassen, bis Pinkys Ohren komplett verheilt sind?

Geändert von kraehe999 (16.11.2011 um 23:30 Uhr)
kraehe999 ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2011, 23:30   #138 (Permalink)
Mausmitbewohner
 
Registriert seit: 06.03.2010
Beiträge: 1.498
Standard AW: Ledierte Mäuse???

Na wenn er gleich ein konkretes genannt hat, dann passt das ja.
Estrella ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2011, 19:59   #139 (Permalink)
.
 
Benutzerbild von lunar_eclipse
 
Registriert seit: 14.01.2008
Ort: Leipzig
Alter: 28
Beiträge: 4.065
Standard AW: Ledierte Mäuse???

Lass die Mäuse jetzt wo sie sind. Die haben sich jetzt grade in der Duna eingewöhnt, schon wieder umziehen wär auch blöd. Und Zellstoff halte ich bei den Wunden schon für besser.

Zum Convenia: Meine TA hat das immer mindestens einmal nachgespritzt. 5 Tage sind in der Regel bisschen wenig. Aber nerv deine TA dazu auch nochmal.
lunar_eclipse ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2011, 23:30   #140 (Permalink)
Inventar
 
Benutzerbild von kraehe999
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Köln
Alter: 36
Beiträge: 719
Standard AW: Ledierte Mäuse???

Huhu

Genau das habe ich mir auch gedacht. Jedes hin und her ist neuer Stress. Also noch (hoffentlich nur) noch ein Weilchen krankenstation. Den kompletten EB mit Zellstoff bestücken halte ich für ne Lebensaufgabe.

Hab morgen nochmal nen Termin beim TA. Pinky sieht mal besser mal schlechter aus und es ist mir lieber, der TA schaut da nochmal, bevor ich zu lange unentschlossen warte. Da werden dann auch die passenden fragen gestellt.

LG
Sandra
kraehe999 ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2011, 16:08   #141 (Permalink)
Inventar
 
Benutzerbild von kraehe999
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Köln
Alter: 36
Beiträge: 719
Standard AW: Ledierte Mäuse???

Huhu,

Update aus der Krankenstation:

Pinky bekommt jetzt Kortison. Das rechte Ohr ist komplett weg.
Die Wunden sind nicht mehr entzündet und sie sieht auch insgesamt wirklich besser aus.

Zum AB: Der TA sagt, dass ihm der schnellere Stoffwechsel bewußt ist und er deshalb auch etwas höher dosiert hat. Keine Überdosis, aber eben so viel, dass es minimum 10 Tage vorhalten sollte. Da die Wunden nicht mehr entzündet sind scheint das AB auch seine Wirkung entfaltet zu haben. Einer neuen Infektion versuche ich ja mit der Haltung auf Zellstoff und desinfizieren der Wunde vorzubeugen. Er fand es übrigens toll, dass ich mich informiert habe.
Zur Desinfektion der offenen Wunden kann ich mein (eigentlich für mein eigenes Ohr gedachtes) Piercing-Desinfektionsspray Prontolind (natürlich aufgetupft und nicht gesprüht) verwenden. Das Zeug brennt aus eigener Erfahrung überhaup nicht, im Gegenteil: Wenns weh tut oder brennt hilft es sogar dagegen, kühlt ein wenig und die Wunde heilt ziemlich schnell. Das soll ich allerding nur so lange verwenden, wie die Wunde offen bzw nur leicht angetrocknet ist. Danach wieder Clerasil, weil das eine tiefere Wirkung hat.

Wegen den Nebenwirkungen von Kortison (viel Hunger + Durst) habe ich gestern ein Schälchen Babybrei angeboten (Futter und Wasser in einem). 2 TL Alnatura Grieß-Getreidebrei angerührt mit der entsprechenden Menge Wasser und mit einem kleinen Kleks Nutri verfeinert. Das kam bei allen sehr gut an und das Schälchen wurde über Nacht fast komplett leer gefuttert
Ich habe Pinky in 1 Stunde mindestens 2 mal an dem Schälchen gesehen.

Frage: Wie oft kann man so ein Breischälchen anbieten, ohne dass alle in die Breite gehen?
Nutri hatte ich jetzt beim ersten mal mit drin, damit sie riechen, dass es lecker ist, würde ich aber dann immer weniger mit rein mischen.

Nächste Frage(n): Sie leben ja jetzt im Duna (50x60x40) bis Pinkys Wunden verheilt sind. Wenn ich sie wieder in den EB (90x50x120) lasse, sollte ich dann erstmal nicht den ganzen frei geben sondern mehr wie bei einer VG vorgehen?
Hab Angst, dass sie sich bei so viel mehr Platz (den sie ja eigentlich kennen, aber eventuell wieder vergessen haben) in die Wolle kriegen.
Das Streu im EB habe ich nach der Milbenaktion rein getan und es müßte auch schon ein bißchen eingemieft sein. Kann ich sie da einfach wieder rein setzen oder lieber nochmal neues rein tun?

LG
Sandra
kraehe999 ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2011, 23:20   #142 (Permalink)
.
 
Benutzerbild von lunar_eclipse
 
Registriert seit: 14.01.2008
Ort: Leipzig
Alter: 28
Beiträge: 4.065
Standard AW: Ledierte Mäuse???

Zitat:
Zitat von kraehe999 Beitrag anzeigen
Das rechte Ohr ist komplett weg.
Die Wunden sind nicht mehr entzündet und sie sieht auch insgesamt wirklich besser aus.
Ohje, dann hoffe ich, dass es wirklich mal besser wird. Das ewige dran rum behandeln befällt der Maus sicher auch nicht.

Zitat:
Zitat von kraehe999 Beitrag anzeigen
Das kam bei allen sehr gut an und das Schälchen wurde über Nacht fast komplett leer gefuttert
Ich habe Pinky in 1 Stunde mindestens 2 mal an dem Schälchen gesehen.
Gib grade am Anfang nicht zu viel Brei etc. Neues Futter sollte immer erstmal langsam angefüttert werden. Achte mal drauf, ob die Mäuse jetzt Durchfall bekommen. Wenn nicht, ist alles okay.

Zitat:
Zitat von kraehe999 Beitrag anzeigen
Wie oft kann man so ein Breischälchen anbieten, ohne dass alle in die Breite gehen?
Kommt auf die Inhaltsstoffe an
Ich würde Brei nicht täglich geben. Wenn die Mäuse Durst haben, können sie auch Wasser trinken und normales Futter gibts ja auch.

Zitat:
Zitat von kraehe999 Beitrag anzeigen
Nächste Frage(n): Sie leben ja jetzt im Duna (50x60x40) bis Pinkys Wunden verheilt sind. Wenn ich sie wieder in den EB (90x50x120) lasse, sollte ich dann erstmal nicht den ganzen frei geben sondern mehr wie bei einer VG vorgehen?
Ich würde wie bei einer VG vorgehen, aber etwas schneller.

Zitat:
Zitat von kraehe999 Beitrag anzeigen
Das Streu im EB habe ich nach der Milbenaktion rein getan und es müßte auch schon ein bißchen eingemieft sein. Kann ich sie da einfach wieder rein setzen oder lieber nochmal neues rein tun?
Ich glaube kaum, dass die Mäuse das Streu als ihrs wieder erkennen. Dafür waren sie dann zu lange nicht im EB. Ich würde wohl wenigstens die Hälfte mit neuem Streu ersetzen.
lunar_eclipse ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2011, 14:58   #143 (Permalink)
Inventar
 
Benutzerbild von kraehe999
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Köln
Alter: 36
Beiträge: 719
Standard AW: Ledierte Mäuse???

Zitat:
Zitat von lunar_eclipse Beitrag anzeigen
Ohje, dann hoffe ich, dass es wirklich mal besser wird. Das ewige dran rum behandeln befällt der Maus sicher auch nicht.
Da sagste was. Ich sehne den Tag herbei, an dem alles wieder gut ist.
Der TA meint, dass es Zeit zur Erlösung wird, wenn sie sich auch noch an anderen Stellen aufkratzt.

Zitat:
Zitat von lunar_eclipse Beitrag anzeigen
Gib grade am Anfang nicht zu viel Brei etc. Neues Futter sollte immer erstmal langsam angefüttert werden. Achte mal drauf, ob die Mäuse jetzt Durchfall bekommen. Wenn nicht, ist alles okay.
Ich hatte extra Getreidebrei genommen. Im Grunde ist das ja nix anderes als das, was sie in der Futtermischung haben nur in einer anderen Konsitenz, oder irre ich mich da
Auf jeden Fall gabs weder richtig Durchfall noch helleren Kot, also alles gut gegangen

Zitat:
Zitat von lunar_eclipse Beitrag anzeigen
Kommt auf die Inhaltsstoffe an
Ich würde Brei nicht täglich geben. Wenn die Mäuse Durst haben, können sie auch Wasser trinken und normales Futter gibts ja auch.
Inhaltsstoffe siehe oben
Täglich fände ich auch etwas viel. Alle 2-3 Tage wären aber schon ok, oder?

Zitat:
Zitat von lunar_eclipse Beitrag anzeigen
Ich würde wie bei einer VG vorgehen, aber etwas schneller.
Wie schnell denkst du denn wäre ok? Also so, dass sie nach x Tagen wieder den kompletten EB haben oder eher alle paar Stunden was mehr Platz. Und würde es dann besser sein, nicht alles Inventar drin zu haben und das dann auch nach und nach rein zu geben?

Zitat:
Zitat von lunar_eclipse Beitrag anzeigen
Ich glaube kaum, dass die Mäuse das Streu als ihrs wieder erkennen. Dafür waren sie dann zu lange nicht im EB. Ich würde wohl wenigstens die Hälfte mit neuem Streu ersetzen.
Ok. Ich hatte sowieso die Buddeletage noch nicht wieder ganz voll gemacht. Also doppelt so viel Streu wie jetzt drin ist geht da locker noch rein. Dann wäre der Geruch (sofern welcher vorhanden ist nach der kurzen Zeit, die sie drin waren) ja auch wieder "verdünnt"

Danke und LG
Sandra
kraehe999 ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2011, 23:52   #144 (Permalink)
.
 
Benutzerbild von lunar_eclipse
 
Registriert seit: 14.01.2008
Ort: Leipzig
Alter: 28
Beiträge: 4.065
Standard AW: Ledierte Mäuse???

Zitat:
Zitat von kraehe999 Beitrag anzeigen
Im Grunde ist das ja nix anderes als das, was sie in der Futtermischung haben nur in einer anderen Konsitenz, oder irre ich mich da
In Brei ist das Getreide in einer leichter verdaulichen Form, daher nehmen die Mäuse vom Brei schneller zu als von Körnerfutter.
Wegen der Verträglichkeit: Ich war irgendwie davon ausgegangen, dass du da Sahne mit reingerührt hast, deshalb der Hinweiß.

Zitat:
Zitat von kraehe999 Beitrag anzeigen
Täglich fände ich auch etwas viel. Alle 2-3 Tage wären aber schon ok, oder?
Wenn du meinst, dass die Mäuse das brauchen... Ich würd wegen dem Cortison jetzt nicht so einen Aufriss machen. Ich hatte hier mal eine Maus unter Cortison-Dauerbehandlung, der gings super und die hat nicht mehr oder weniger gefressen als alle anderen auch. Klar kann das von Tier zu Tier unterschiedlich sein, aber ich würds nun nicht übertreiben.
Wenn du alle 2-3 Tage Brei geben willst, würde ich wohl eine kleinere Menge machen. Ich würde das dann eher als Leckerchen sehen und nicht als Hauptmahlzeit.

Zitat:
Zitat von kraehe999 Beitrag anzeigen
Wie schnell denkst du denn wäre ok? Also so, dass sie nach x Tagen wieder den kompletten EB haben oder eher alle paar Stunden was mehr Platz. Und würde es dann besser sein, nicht alles Inventar drin zu haben und das dann auch nach und nach rein zu geben?
Ich würd die Mäuse auf die Grundfläche setzen, mit dem Inventar, was sie aktuell auch haben. Und dann jeden Tag ein bis zwei Inventarteile dazu und eben mit Streu nachfüllen.
Aber: Es gibt für sowas keine allgemeingültige Regel. Beobachte deine Mäuse und vertrau deinem Gefühl ein bisschen. Wenn du unsicher bist, mach lieber langsamer als zu schnell.

Zitat:
Zitat von kraehe999 Beitrag anzeigen
Ok. Ich hatte sowieso die Buddeletage noch nicht wieder ganz voll gemacht. Also doppelt so viel Streu wie jetzt drin ist geht da locker noch rein.
Die würde ich nun auch nicht im komplett gefüllten Zustand öffnen. Du hast eine stabile Gruppe, das würde das wohl noch gehen. Aber ich bin da prinzipiell vorsichtig und würde das Streu schrittweise erhöhen.
lunar_eclipse ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2011, 22:38   #145 (Permalink)
Inventar
 
Benutzerbild von kraehe999
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Köln
Alter: 36
Beiträge: 719
Standard AW: Ledierte Mäuse???

Zitat:
Zitat von lunar_eclipse Beitrag anzeigen
Wegen der Verträglichkeit: Ich war irgendwie davon ausgegangen, dass du da Sahne mit reingerührt hast, deshalb der Hinweiß.
Ach so. Nee nee, schon allein wegen meiner Moppelmaus lass ich sowas wie Sahne wo alle dran kommen weg

Zitat:
Zitat von lunar_eclipse Beitrag anzeigen
Wenn du meinst, dass die Mäuse das brauchen... Ich würd wegen dem Cortison jetzt nicht so einen Aufriss machen.
Ich titsch hier sowieso schon vor Sorge im Dreieck, also is Brei mischen auch eine nette Ablenkung für mich
Wollte fürs nächste mal auch etwas Raspelmöhre oder Gurke mit rein mischen... ich erfinde hier die dollsten Rezepte
Pinky steht total auf Brei. Hat den sogar von ihrer sonst so geliebten Gurke runtergeschleckt und die Gurke liegen lassen

Zitat:
Zitat von lunar_eclipse Beitrag anzeigen
Ich hatte hier mal eine Maus unter Cortison-Dauerbehandlung, der gings super und die hat nicht mehr oder weniger gefressen als alle anderen auch. Klar kann das von Tier zu Tier unterschiedlich sein, aber ich würds nun nicht übertreiben.
Wenn du alle 2-3 Tage Brei geben willst, würde ich wohl eine kleinere Menge machen. Ich würde das dann eher als Leckerchen sehen und nicht als Hauptmahlzeit.
Ich könnte jetzt auch nicht sagen, dass sie mehr frisst als sonst. Ich will ihr einfach was guten tun
Pinky geht immer erst an das normale Futter, wenn der Brei weg ist. Werd da natürlich auch nicht übertreiben

Zitat:
Zitat von lunar_eclipse Beitrag anzeigen
Ich würd die Mäuse auf die Grundfläche setzen, mit dem Inventar, was sie aktuell auch haben. Und dann jeden Tag ein bis zwei Inventarteile dazu und eben mit Streu nachfüllen.
Aber: Es gibt für sowas keine allgemeingültige Regel. Beobachte deine Mäuse und vertrau deinem Gefühl ein bisschen. Wenn du unsicher bist, mach lieber langsamer als zu schnell.
Ok, danke, so wirds gemacht, wenn es dann endlich soweit ist.

Zitat:
Zitat von lunar_eclipse Beitrag anzeigen
Die würde ich nun auch nicht im komplett gefüllten Zustand öffnen. Du hast eine stabile Gruppe, das würde das wohl noch gehen.
"Problem" ist, dass die Buddeletage ihr Hauptwohnraum ist. Und auch die einzige Ebene, wo sie die komplette Grundfläche haben. Die anderen beiden Ebenen sind nicht so Tief, haben aber die komplette Breite. Bei der VG (beim Erstbezug) hatte ich auch unten angefangen und das war für meine C.C.-Höhenangstmaus genau das richtige. So wollte ich das jetzt dann auch machen. Also einfach (für eine Buddeletage)nur ganz wenig Streu und es wird schon gehen denke ich.

Jetzt aber mal zu einem Update in Bildern (ohne Blitz und leider etwas unscharf wegen zu wenig Licht, aber ich denke, man kanns erkennen)



Auch, wenn es schlimm aussieht: Den Zustand haben die Ohren jetzt seit etwa 2 Tagen und somit ist es ein Vortschritt. Keine aufgekratzten Krusten mehr. Sie kratzt auch nur noch wirklich viel (aber immer noch weniger), wenn sie gestresst wird durch die anderen, die unbedingt putzen wollen und dann genau an der falschen Stelle besonders gründlich sein wollen

Leider putzt Pinky immer "brutaler" wenn sie an der Reihe ist hört man nur noch gefiepse von den anderen aus dem Nest
So war es zumindest gestern abend. Mal sehen, wie es heute wird. Gestern ist sie auch noch etwas hibbeliger durch die Gegend gewuselt und hat sich mehr gekratzt.

LG
Sandra

Edit:
Ich seh grad, dass man auf beiden Bildern die Vorderbeine gar nicht sehen kann... sieht irgendwie seltsam aus, aber sie ist halt grade am putzen. Die Beinfehlstellung kann man da auch ziemlich gut drauf erkennen.

Geändert von kraehe999 (21.11.2011 um 22:42 Uhr)
kraehe999 ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2011, 03:26   #146 (Permalink)
Inventar
 
Benutzerbild von kraehe999
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Köln
Alter: 36
Beiträge: 719
Standard AW: Ledierte Mäuse???

Huhu,

die Mausis sind wieder in ihr EB gezogen. Bilder, wie es jetzt aussieht gibt es in meinem http://mausebande.com/forum/farbmaeu...weiber-wg.html Thread.

Pinkys rechte Seite ist gut verheilt. Das Ohr besteht nur noch aus Loch. Jetzt kann ich wohl wirklich davon ausgehen, dass sie halb taub ist
Sie reagiert weniger, wenn ich von rechts komme. Meistens bemerkt sie mich erst, wenn ich sie anstubse.

Leider macht sie vor dem Linken Ohr nicht Halt. Vorne fehlt schon wieder ein Stück.

Aber es dauert länger, bis sie es weg hat und es heilt auch.

Habe immer mal wieder Heilerde draufgerieselt. Sie kratze durch das Desinfektionsmittel leider wieder mehr, durch Heilerde zum Glück nicht.

Kortison waren am Anfang 2 Tropfen und nach ca 3 Tagen nur noch einer. Seit ein paar Tagen gibt es auch wieder Fenistil. 4 Tropfen zeigen endlich Wirkung.

Im EB befindet sich jetzt zum Großteil Hanfstreu und nur noch wenig Heu. Hatten die Vermutung, dass sie sich am Heu immer die Kruste aufreißt und es dann wieder juckt.
Sie kratzt definitiv weniger. Auch nicht mehr als auf Zewa. Ich glaube, es geht Bergauf... wenn auch Wellenweise.

LG
Sandra
kraehe999 ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
PingBacks sind an
RefBacks sind an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
der ledierte pflegeling visitor Fotoecke (FM) 5 22.12.2007 18:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.

LinkBacks Enabled by vBSEO 3.2.0 © 2008, Crawlability, Inc.