Zurück   Mausebande Forum > Farbmäuse > Gesundheit (FM)
Mausebande Forum

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 17.09.2017, 17:18   #1 (Permalink)
Babymaus
 
Registriert seit: 17.09.2017
Beiträge: 2
Unglücklich Rattenmilben ohne Mäuse

Hallo ihr Lieben,
Ich besitze noch keine Mäuse, hoffe aber trotzdem, dass es ok ist, wenn ich hier schreibe. Denn ich brauche dringend Euren Rat und mir scheint, hier sind am ehesten Menschen, die eine Ahnung von Rattenmilben haben.

Vor zwei Wochen ist ein Alptraum über mein Leben hereingebrochen. Nach einer Aufräumaktion auf einem fremden Dachboden, wo auch Mäuse waren, die ich aus ethischen Gründen draußen in die Freiheit entlassen habe, ging es los.

Jede Nacht kribbelte es plötzlich für kurze Zeit an meinem ganzen Körper und am nächsten Morgen hatte ich plötzlich kleine Mückenstiche, die immer mehr wurden. Kein Arzt konnte mir helfen, bis ich ein zweimal dann tatsächlich ein sehr kleines schwarzes Tier herumlaufen sah. Ich fing es mit einem Klebestreifen ein und schickte es an einen Biologen. Das Ergebnis:tropische Rattenmilben!!!

Bisher habe ich noch nie von solchen Dingern gehört, aber als dann im Internet recherchiert habe, hab ich einen Schock bekommen.

Habt ihr einen Tipp für mich, was ich nun tun kann?

Ich wohne einer 1,5 Zimmerwohnung, das heißt, die Viecher könnten überall sein.

Ich wäre so dankbar, wenn ihr mir ein paar Fragen beantworten könntet.

1.Ich habe, bevor ich wusste, worum es sich handelt schon in Panik mein Bett und meine Matratze entsorgt und alle Anziehsachen bei 60 Grad gewaschen und getrocknet. Reicht das für die Klamotten?

2. Eier. Ab welcher Temperatur sterben die ab und muss ich Angst haben, dass ich über die. Schuhe weiterverteile?

3.Ich habe so viele Bücher im Regal. Reicht da Einfrieren, oder kann ich irgendwas anderes damit machen?

4.Ist es sinnvoll im Auto Adap zu sprühen? Wie oft würdet ihr das tun?

5.Ich hab was von Raubmilben gelesen. Kann man die auch in der Wohnung sinnvoll einsetzen?

6.Manchmal kribbelt es auch tagsüber. Ich hab Angst die Viecher zu verschleppen Soll ich mich besser krank schreiben lassen?

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!!!

Rosina

Chantal.mayerhoefer@web.de
Rosina ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2017, 18:15   #2 (Permalink)
mausgrau
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: Ammersee
Beiträge: 5.762
Standard AW: Rattenmilben ohne Mäuse

Hallo Rosina,
die wichtigste Frage ist, ob Du schon Biozide in der Wohnung verteilt hast. Falls noch nicht - bitte erst einmal nicht verwenden!

Man kann die Rattenmilben mit Raubmilben (Dutchy´s) ohne Einsatz von Bioziden loswerden. Dazu sollten aber keine Biozide versprüht werden, da die Raubmilben von diesen Mittel genauso geschädigt werden wie die Rattenmilben - das wäre dann herausgeworfenes Geld.

Es gibt verschiedene Internetseiten, die Raubmilben anbieten. Es ist aber wichtig, daß man gutes Material bekommt und das sorgsam versandt wird, damit bei Erhalt der Sendung genügend vitale Raubmilben vorhanden sind.

Ich empfehle die Dutchy´s von Refona in den Niederlanden. Hier bekommst Du weitere Informationen: Refona - Respect for Nature - Willkommen!

Leider haben die gerade etwas Probleme mit ihrer Website, aber:
Hier kannst Du die Dutchy´s bestellen: https://webshop.refona.nl/product/du...%AE-10.000-51/

Ich empfehle diese Behälter zum Ausbringen der Raubmilben: https://webshop.refona.nl/product/be...t/behalter-43/

Wieviele Räume hat die Wohnung? Wieviel qm? Habt ihr Haustiere?

Die Raubmilben funktionieren auf jeden Fall. Das Problem ist nur, daß die Menge der Raubmilben groß genug sein muß, da sie eine deutlich geringere Lebenserwartung haben, als die Rattenmilben. Wenn man zuwenig Raubmilben ausbringt, sinkt irgendwann die Anzahl an Raubmilben wieder und die Rattenmilben beginnen sich wieder zu vermehren.

Also ich würde folgendermaßen vorgehen:

1. Ausreichend Raubmilben bestellen und in allen Räumen ausbringen mit Schwerpunkt an Orten, wo man sich am häufigsten aufhält (Bett, Sofa, etc.) Für das Ausbringen der Raubmilben ausreichend Zeit einplanen, das dauert bis zu 4 Stunden. Du kannst mir eine PN schreiben, wenn Du Dich entscheidest, die Rattenmilben mit Raubmilben zu bekämpfen, ich geb Dir dann meine Telefonnummer und Du kannst alles fragen. Auch wegen der Menge der Raubmilben.

2. Alle getragenen Kleider bei mindestens 60 Grad waschen. Es empfielt sich, die getragene Wäsche sofort in verschließbare Plastiksäcke zu tun, damit die Milben nicht weiter herumkrabbeln. Auf keinen Fall getragene Kleidung wieder in Schränke zurücklegen.

3. Kleidung, die nicht bei 60 Grad gewaschen werden kann, 14 Tage in die Gefriertruhe legen, die Temperatur muß -21 Grad erreichen, bitte mit Thermometer kontrollieren.

4. Jeden Abend vor dem Schlafengehen duschen, dabei gründlich abseifen und mit frischer Nachtwäsche sofort ins Bett. Das hilft etwas. Seife oder Duschgel überleben die Rattenmilben nicht.

5. Hautdesinfektionsmittel kaufen und wenn es kribbelt, die Stellen mit einem Wattebausch abreiben.

6. Die Wahrscheinlichkeit, daß die Rattenmilben im Auto sind, ist eher gering. Sie saugen nachts und verstecken sich dann in irgendwelchen Ritzen. Man kann aber auch Raubmilben im Auto ausbringen.

7. Nach dem Duschen gut einölen, da durch den Juckreiz und das Kratzen die Haut gerne mit Ekzemen reagiert. Es scheint so, als mögen die Rattenmilben Korianderöl nicht. Einige Tropfen in ein Trägeröl geben und damit einölen.

8. Bettwäsche täglich waschen hilft auch.

Falls Du lieber mit Bioziden die Rattenmilben bekämpfen willst, dann wird sich bestimmt noch jemand melden, der damit Erfahrung hat.
Kopf hoch! Das bekommt man in den Griff!
Viele Grüße
Fufu

Edit: Morgens duschen, frische Sachen anziehen und sofort die Wohnung verlassen. Kein Körperkontakt zu anderen Menschen (umarmen etc.), dann ist die Wahrscheinlichkeit extrem gering, die Rattemilben weiterzuverbreiten. An den Schuhen kleben die nicht (eher in den Socken).

Geändert von Fufu (17.09.2017 um 18:24 Uhr)
Fufu ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2017, 18:39   #3 (Permalink)
Babymaus
 
Registriert seit: 17.09.2017
Beiträge: 2
Standard AW: Rattenmilben ohne Mäuse

Liebe Fufu,
Vielen, vielen Dank für deine schnelle Antwort! Das macht mir etwas Mut.
Gift habe ich noch nicht versprüht, nur Kieselgur, aber das kann ich ja wieder einsaugen.
Ich möchte es sehr gerne zuerst ohne Gift versuchen und auch gerne berichten, ob es klappt, damit andere, die dieses Problem haben, auch etwas davon haben.
Meine Wohnung ist 38qm und hat ein Schlafzimmer, eine Küche, ein Bad und einen Vorraum.
Im Bad habe ich leider auch schon so ein Tier gesehen...

Ich schick dir auch eine PN.

Liebe Grüße,

Rosina

PS :Vielleicht hat nun noch jemand eine Ahnung davon, ob ich eventuell Eier mit den Schuhen verteilen kann-ich möchte ja niemanden etwas einschleppen...
Rosina ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2017, 18:56   #4 (Permalink)
mausgrau
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: Ammersee
Beiträge: 5.762
Standard AW: Rattenmilben ohne Mäuse

Schuhe sind kein Problem, siehe mein Nachtrag. Die Eier liegen in irgendwelchen Ritzen in der Wohnung, nicht auf dem Wirt, also nicht auf Dir.
Fufu ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2018, 13:08   #5 (Permalink)
Babymaus
 
Registriert seit: 08.05.2018
Beiträge: 1
Standard AW: Rattenmilben ohne Mäuse

Ohje, schreit nach einer echten plage. Ich hab das letzte mal vor 10 Jahren was von nervigen Ornithonyssus bacoti gehört.

Es gibt verschiedene Methoden, wie du die Rattenmilben wieder los wirst.
Zum beispiel bietet sich ein Kammerjäger in solchen Fällen immer ganz gut an, die mit Akarizide an die Sache rangehen. Desweiteren solltest du nach einer neuen Matratze, sowie neuen Bezügen ausschau halten. Alternativ kannst du einen Dampfreiniger nutzen, um die Milben zu verdampfen.

Wünsche dir viel Erfolg und hoffe, dass sich dein Problem mittlerweile gelöst hat.
Jugo ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2018, 15:01   #6 (Permalink)
mausgrau
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: Ammersee
Beiträge: 5.762
Standard AW: Rattenmilben ohne Mäuse

Der letzte Beitrag ist von September 2017 - scheint sich alles irgendwie erledigt zu haben.

Hinweis: Rattenmilben lassen sich auch mittels biologischer Schädlingsbekämpfung mit Raubmilben in den Griff bekommen.

Viele Grüße
Fufu
Fufu ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
PingBacks sind an
RefBacks sind an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
vermutlich rote vogelmilbe Mizzi Gesundheit (FM) 83 26.02.2016 19:51
Dutchy's - Milben als Mittel gegen Milben Blads Gesundheit (FM) 23 02.09.2015 13:13
Brauche ganz schnell euren Rat! Tropische Rattenmilbe Anna Gesundheit (RM) 34 04.08.2015 17:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.

LinkBacks Enabled by vBSEO 3.2.0 © 2008, Crawlability, Inc.