Zurück   Mausebande Forum > Farbmäuse > Gesundheit (FM)
Mausebande Forum

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 24.12.2017, 09:46   #1 (Permalink)
~~~~~~
 
Benutzerbild von Horni
 
Registriert seit: 19.04.2017
Ort: Ruhrgebiet
Alter: 27
Beiträge: 33
Standard Riesiger Tumor auf Schulter

Hallo ihr Lieben,
Also im Moment ist bei uns echt der Wurm drin...erst letzte Woche mussten wir ja unsere Oma erlösen lassen, weil sie immer dicker geworden ist und keine Luft mehr bekommen hat und jetzt haben wir gleich wieder eine neue Sorgenmaus.
Bei unserer Mali ist quasi über Nacht ein riesiges Etwas auf der Schulter gewachsen. Ich hab mich total erschrocken als ich das gestern morgen entdeckt habe, denn am Vorabend hatte sie das noch nicht.
Ich hatte gehofft, dass sie sich vielleicht irgendwo gestoßen hat und es eine Art Beule ist, aber es ist steinhart...
Kann es das geben das ein Tumor wirklich innerhalb von ein paar Stunden dermaßen wachsen kann? Habt ihr sowas schonmal bei euren Mäusen erlebt?
Sie tut mir unendlich leid, sie ist ganz nervös und hibbelig, weil sie das Ding stört und bleibt auch immer überall stecken, weil sie dadurch so breit ist...
Wir werden heute aufjedenfall mit ihr zum TA gehen....aber ist wahrscheinlich schwierig jemand kompetentes am Heiligen Abend zu finden ☹
Im Anhang hab ich mal ein paar Bilder hochgeladen, damit ihr euch das Ausmaß besser vorstellen könnt...
Danke schon mal und LG
Horni
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg wp_ss_20171224_0003 (2).jpg (24,4 KB, 32x aufgerufen)
Dateityp: png wp_ss_20171224_0002 (2).png (140,5 KB, 28x aufgerufen)
Dateityp: png wp_ss_20171224_0001 (2).png (183,7 KB, 31x aufgerufen)
Horni ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2017, 09:53   #2 (Permalink)
Nestbesetzer
 
Benutzerbild von Lasiusniger
 
Registriert seit: 08.07.2017
Beiträge: 323
Standard AW: Riesiger Tumor auf Schulter

Hallo,

das wäre mir ein zu schnelles Wachstum für einen Tumor.

Ich hatte schon mehrfach Mäuse und Ratten, die oberflächlich betrachtet einen Tumor hatten, der sich dann aber bei genauerer Untersuchung (punktieren lassen) als Abszess herausstellte. Abszesse können sehr schnell wachsen, sich, wenn sie sich tiefer im Gewege befinden, wie Tumore anfühlen, aber sie haben einen entscheidenden Vorteil gegenüber Tumoren: sie sind meistens behandelbar und mit ein bisschen Glück wieder komplett weg zu bekommen.

Daumen sind gedrückt!

Nimm alles raus, worin sie stecken bleiben könnte.

Geändert von Lasiusniger (24.12.2017 um 09:55 Uhr)
Lasiusniger ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2017, 09:59   #3 (Permalink)
~~~~~~
 
Benutzerbild von Horni
 
Registriert seit: 19.04.2017
Ort: Ruhrgebiet
Alter: 27
Beiträge: 33
Standard AW: Riesiger Tumor auf Schulter

Hallo Lasiusniger,
vielen Dank für die schnelle antwort, das macht mir mut 🙂
Ich hoffe das es nur sowas harmloses ist und sie noch ein bisschen zeit hat, sie ist nämlich erst ein knappes Jahr alt...
Ich berichte dann heute Abend was der TA-Besuch ergeben hat
Danke fürs Daumen drücken
Horni ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2017, 10:54   #4 (Permalink)
mausgrau
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: Ammersee
Beiträge: 5.855
Standard AW: Riesiger Tumor auf Schulter

Hallo Horni,
wirklich blöd. Also ich meine, es gibt drei mögliche Ursachen: Ein so schnelles Wachstum eines Tumors innerhalb eines Tages ist schwer denkbar. Leider aber können auch kleine Tumoren plötzlich einbluten, dann ist eine so schnelle Größenzunahme schon möglich. Ich hab das schon bei Tumoren erlebt, daß sie von einem Tag auf den anderen aus diesem Grunde doppelt so groß waren. Die zweite Möglichkeit wäre ein Hämatom, z.B. aufgrund einer Verletzung oder - das wäre die "beste" Variante - es hat sich ein Abszeß gebildet. Herausfinden kann man das nur durch eine Punktion. Also bleibt nur der TA und hoffen ...
Liebe Grüße
Fufu
Fufu ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2017, 11:42   #5 (Permalink)
Pflegestelle
Moderatorin
 
Benutzerbild von Fluse
 
Registriert seit: 21.08.2010
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 11.327
Standard AW: Riesiger Tumor auf Schulter

Hey

Ohje... Aber auch ich: Tumor ist eher unwahrscheinlich. Sie ist zwar noch nicht so alt, aber auch nicht mehr so jung. Bei jungen Mäusen können Tumore rasant wachsen, und selbst da wäre dieses Wachstum eher seltsam.

Ich würde es auch unbedingt punktieren lassen. Und weil es sie so sehr stört, würde ich das wohl noch heute machen lassen. Punktieren sollte eigentlich jeder Tierarzt können, auch ohne Mauserfahrung. Im Schulterbereich dürfte auch nix sein, wo ein Tierarzt falsch punktieren und schlimmen Schaden anrichten könnte... Oder?

Ich drücke fest die Daumen!

Liebe Grüße,
Sabrina
Fluse ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2017, 19:01   #6 (Permalink)
~~~~~~
 
Benutzerbild von Horni
 
Registriert seit: 19.04.2017
Ort: Ruhrgebiet
Alter: 27
Beiträge: 33
Standard AW: Riesiger Tumor auf Schulter

Hallo zusammen,
Ganz lieben Dank für eure vielen Antworten...Also wir waren vorhin mit ihr in der Tierklinik und die haben da das gleiche gesagt wie ihr,
also das es wohl kein Tumor ist *jippi*😊
Die TÄ hat dann auf diesem Gebilde eine Verkrustung gesehen und geht jetzt davon aus, dass sie dort wahrscheinlich von einer anderen Maus gebissen wurde und sich die Stelle entzündet hat und sich dadurch ein Abzess gebildet hat...kann ich mir zwar nicht erklären, weil das eigentlich ne ziemlich harmonische Gruppe ist und die sich nicht zanken...aber wer weiss was die so treiben wenn ich nicht zu Hause bin 😁
Naja auf jedenfall soll sie jetzt morgens und abends Baytril bekommen, damit die Entzündung zurückgeht und das Ding kleiner wird.. Freitag haben wir dann nochmal einen Kontrolltermin...
In jedenfall müsste dieser Abzess dann aber trotzdem wegoperiert werden wenn er kleiner geworden ist, weil er wohl allein durch das AB nicht weggehen wird...
Naja jetzt bin ich erstmal froh das es doch noch Grund zur Hoffnung gibt und sie vielleicht wieder ganz gesund wird 🙂
Wünsche euch allen noch einen entspannten Heilig Abend und schöne Weihnachtstage...
LG Horni
Horni ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2017, 11:40   #7 (Permalink)
Nestbesetzer
 
Benutzerbild von Lasiusniger
 
Registriert seit: 08.07.2017
Beiträge: 323
Standard AW: Riesiger Tumor auf Schulter

Wie schön, dann besteht ja Hoffnung :)

Vielleicht hat sie sich auch an einem Holzsplitter verletzt oder an etwas anderem. Bisse sind zwar berüchtigt dafür, Abszesse auszulösen, aber nicht die einzige mögliche Ursache.

Oft werden solche Eiterbeulen geöffnet, mehrfach gespült und es wird beim Heilungsverlauf darauf geachtet, dass die Wunde offen bleibt und sich von innen heraus schließt. Das ist insgesamt relativ aufwändig und mit einem höheren Risiko auf erneute Abszessbildung verbunden. Sicherer ist ein komplettes chirurgisches Entfernen der Beule, aber das geht nur, wenn sie klein genug ist, damit die OP-Wunde nicht zu groß wird. Ich vermute daher, deine TÄ plant letzteres.

Gute Besserung!

Und schöne Restweihnachten :)
Lasiusniger ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2017, 21:37   #8 (Permalink)
~~~~~~
 
Benutzerbild von Horni
 
Registriert seit: 19.04.2017
Ort: Ruhrgebiet
Alter: 27
Beiträge: 33
Standard AW: Riesiger Tumor auf Schulter

Hallo Lasiusniger,
Ja genau das hat sie gesagt...sie will das die Beule durch das AB kleiner wird und sie dann komplett wegoperieren, damit sie nicht so ne riesen Wunde aif dem Rücken hat...Ich hoffe mal das klapp alles so wie geplant...
Aber ich bin auch einfach nur überglücklich das es kein Tumor ist, dass ist das schönste Weihnachtsgeschenk überhaupt.

Ganz liebe Grüße
Horni
Horni ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2017, 08:51   #9 (Permalink)
~~~~~~
 
Benutzerbild von Horni
 
Registriert seit: 19.04.2017
Ort: Ruhrgebiet
Alter: 27
Beiträge: 33
Standard AW: Riesiger Tumor auf Schulter

Hallo ihr Lieben,
wir waren gestern nochmal mit Mali in der Klinik und da stellte sich heraus, das sie doch einen Tumor hat

Die TÄ hatte sie vorher nochmal abgefühlt und meinte auch, dass es sich so anfühlt, als wenn Eiter in der Beule wäre...als sie diese aber dann geöffnet hatte kam die traurige Wahrheit ans Licht :-(

Das positive ist, dass der Tumor wohl gut abgegrenzt war und noch kein benachbartes Gewebe befallen hatte, sodass er vollständig entfernt werden konnte.

Ich war ersteinmal überglücklich das sie den Eingriff überlebt hat und es keine Komplikationen gab...

Nun hat sie eine riesige Narbe auf dem Rücken, die sie aber weniger zu stören scheint als die dicke Geschwulst.
Gestern Abend war sie noch etwas benommen von der Narkose, aber heute ist sie schon wieder ganz die Alte. Sie läuft im Gehege rum und holt sich Leckerlis ab, als wäre nie was gewesen

Mich rührt das total wie tapfer so kleine Tiere sind...ich wünsche ihr nur das sich die ganzen Strapazen für sie auch gelohnt haben und sie noch ein paar schöne Monate vor sich hat...

Im Anhang nochmal zwei Bilder von ihr, eins kurz vor der OP und eins danach...

Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Horni und die 13 Farbis
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg WP_20171228_22_07_10_Pro.jpg (60,4 KB, 21x aufgerufen)
Dateityp: jpg WP_20171229_20_04_29_Pro.jpg (80,5 KB, 25x aufgerufen)
Horni ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2017, 11:15   #10 (Permalink)
mausgrau
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: Ammersee
Beiträge: 5.855
Standard AW: Riesiger Tumor auf Schulter

Hallo Horni,
ich hab schon einige Mäuse mit Tumor operieren lassen, das heilt in der Regel sehr schnell und komplikationslos. Schade, daß es jetzt doch ein Tumor war. Leider muß man damit rechnen, daß die Geschwulst wieder kommt. Aber auch in dem Fall hast Du der Maus durch die Op einige Wochen Lebenszeit geschenkt. Vielleicht hat sie ja Glück und es bildet sich kein neuer Tumor.
Ich drücke ganz fest die Daumen.
Liebe Grüße
Fufu
Fufu ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2017, 21:00   #11 (Permalink)
~~~~~~
 
Benutzerbild von Horni
 
Registriert seit: 19.04.2017
Ort: Ruhrgebiet
Alter: 27
Beiträge: 33
Rotes Gesicht AW: Riesiger Tumor auf Schulter

Hallo Fufu,
Ganz lieben Dank fürs Daumendrücken

Ja ich rechne auch damit das der Tumor wieder kommen wird, weil er ja jetzt auch so schnell gewachsen ist :-(
Wenn ich wissen würde, dass das schon sehr bald der Fall ist, hätte ich ihr die OP wahrscheinlich auch erspart, aber ein kleiner Funken Hoffnung bleibt ja immer...mir tuts halt leid weil sie noch relativ jung, oder sagen wir mal ,zu jung zum sterben ist :-(
Wenn eine Maus wenigstens die 1,5 Jahre überschritten hat, sehe ich es dann auch etwas entspannter, wobei es immer schwer und traurig ist, egal wie alt sie geworden sind...
Man darf halt nicht so weit in die Zukunft planen, heute geht es ihr (den Umständen entsprechend) gut und das ist das wichtigste..

Wünsche euch allen einen guten Rutsch und vor allem Gesundheit und Zufriedenheit für 2018.
LG
Horni
Horni ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2017, 13:25   #12 (Permalink)
Nestbesetzer
 
Benutzerbild von Lasiusniger
 
Registriert seit: 08.07.2017
Beiträge: 323
Standard AW: Riesiger Tumor auf Schulter

Ach doof :(
Ist der Knubbel denn vor der OP kleiner geworden? Hat die TÄ nicht punktiert?

Die Kleinen sind wirklich tapfer. Mit was für Handicaps die noch munter rumflitzen und ihre Mäusesachen machen, ist immer wieder erstaunlich.

Ich drücke auch die Daumen dafür, dass der Tumor nicht wieder kommt!
Aber der Erfahrung nach...
Lasiusniger ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2017, 15:04   #13 (Permalink)
~~~~~~
 
Benutzerbild von Horni
 
Registriert seit: 19.04.2017
Ort: Ruhrgebiet
Alter: 27
Beiträge: 33
Standard AW: Riesiger Tumor auf Schulter

@Lasiusniger

nee der Turmor ist vor der OP kein bisschen kleiner geworden, aber auch nicht größer denke ich...
Punktiert wurde nicht, sollte zwar eigentlich erst gemacht werden, aber dann haben sie es halt doch direkt richtig aufgemacht...

Ja ich war heute morgen auch wieder richtig sprachlos, als ich gesehen habe mit welcher Energie sie durch die Anlage gewuselt ist und angeflitzt kam um sich ihr "Guten-Morgen-Leckerli" abzuholen

Sie wirkt richtig ausgelassen und befreit...Ich würde fast sagen es geht ihr jetzt besser als letzte Woche als sie den Tumor noch hatte...da hat sie zeitweise einen leicht depressiven Eindruck gemacht, wenn sie überall stecken geblieben ist und Probleme beim Laufen hatte.

Ich bin richtig stolz auf die Kleine, von den Mäusschens können wir Menschen uns glaub ich noch einiges abgucken

LG und komm gut ins neue Jahr
Horni ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 15:28   #14 (Permalink)
~~~~~~
 
Benutzerbild von Horni
 
Registriert seit: 19.04.2017
Ort: Ruhrgebiet
Alter: 27
Beiträge: 33
Standard AW: Riesiger Tumor auf Schulter

Hallo ihr Lieben,

Ich wollte euch noch mal kurz berichten was aus unserer Mali geworden ist

Also soweit ich das beurteilen kann geht es ihr super gut, sie ist fit ohne Ende und die Wunde sieht sehr gut aus.

Gestern waren wir mit ihr zum Fäden (oder besser gesagt Faden) ziehen…es war nur noch einer übrig, um den Rest hat sie sich schon selbst gekümmert (oder ihre Freunde)

Die TÄ hat uns auch nochmal genau erklärt, wie das Gebilde ausgesehen hat, was sie da entfernt hat…

Also der Tumor an sich war wohl gar nicht sooo groß, allerdings hat sich um diesen herum ein riesiger Bluterguss gebildet, was erklärt warum das Ding quasi über Nacht gewachsen war.

Sie hat sich also mit ihrem „kleinen“ Tumor vermutlich irgendwo so heftig gestoßen, dass sich dieses Hämatom gebildet hat.

Naja, wie auch immer, das wichtigste ist, das es ihr jetzt gut geht und sie alles ohne Probleme weggesteckt hat.
Ich kann wirklich nur jedem raten, der vor der Wahl steht einen Tumor entfernen zu lassen oder nicht, es definitiv machen zu lassen sofern er eine gute Position hat und die Maus noch nicht zu alt ist.

Es ist Wahnsinn wie schnell die sich von dem Eingriff erholen…auch wenn es nur für ein paar Wochen ist und der Tumor dann doch wieder kommen sollte, ist das doch eine lange Zeit wenn man das in der Relation zu dem kurzen Mäuseleben betrachtet.

Anbei noch ein paar Fotos vom TA-Besuch..

Ganz liebe Grüße
Horni
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 7a9e50af-df79-4173-b6a8-b101d8f962eb.jpg (38,8 KB, 18x aufgerufen)
Dateityp: jpg b4972a4a-dbef-470e-88e2-a75321982df6.jpg (43,5 KB, 16x aufgerufen)
Dateityp: jpg bd5151fe-360b-48ba-962b-c44d97495071.jpg (32,8 KB, 16x aufgerufen)
Dateityp: png Unbenannt.PNG (108,5 KB, 17x aufgerufen)
Horni ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 15:58   #15 (Permalink)
Realitätsflüchtling
 
Registriert seit: 17.03.2005
Ort: BaWü bei Stuttgart
Beiträge: 10.593
Standard AW: Riesiger Tumor auf Schulter

das lese ich aber gern!

Alles Gute weiterhin!
stefanie ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
PingBacks sind an
RefBacks sind an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe! Maus ist gestorben an Riesiger Luftblase im Bauch Rattatoie Gesundheit (FM) 16 27.01.2014 10:13
Mücke auf der Schulter Vera Allgemeines (FM) 4 14.11.2010 23:05
Tumor an der rechten Schulter Juli Gesundheit (FM) 16 16.10.2009 20:36
riesiger und dicker Hamster gambler Hamster 25 31.08.2006 11:43
Riesiger Tumor betty Gesundheit (FM) 9 04.01.2006 16:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.

LinkBacks Enabled by vBSEO 3.2.0 © 2008, Crawlability, Inc.