Zurück   Mausebande Forum > Farbmäuse > Gesundheit (FM)
Mausebande Forum

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 16.05.2018, 23:09   #1 (Permalink)
Flohmaus
 
Registriert seit: 10.05.2018
Beiträge: 11
Standard Kastration - Vergesellschaftung

Guten Tag ihr Lieben!

Ich hab mich nun entschieden meine beiden Böcke kastrieren zu lassen. Zusammen geht es nicht und ich will sie auf keinen Fall abgeben. Jetzt habe ich am Freitag den Termin und ein paar Fragen.
Ich möchte aufjedenfall ein neues Terrarium kaufen, ist es da sinnvoll die Vergesellschaftung im neuen Heim vorzunehmen? Dort sind ja keine Markierungen von einem der beiden?
Ausserdem möchte ich auch ein paar Ladies für meine Jungs haben. Sollte ich sie zeitlich so holen, wie ich auch die Böcke neue vergesellschafte? Klingt für mich am logischsten gleich alle auf einmal zu machen ^^
Man soll ja nach der Kastration 4 Wochen warten damit sicher ist das alle Spermien weg sind und das Testosteron angeklungen ist. Wie vergesellschafte ich meine Mäuse dann am besten? Ich wusste bei den Jungs anfangs garnicht dass das soein Prozess ist und hab sie einfach zusammen in den Käfig gepackt. Weiss nun auch dass man das so nicht macht (Grüsse an den ZooLaden). Bei der neuen Gruppe möchte ich nichts falsch machen damit alles gut geht. Es wäre ganz toll wenn ich da Rat zu bekomme ^^

Sorry für die vielen Fragen aber Danke im Voraus:)
JackieLynn ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 09:07   #2 (Permalink)
Realitätsflüchtling
 
Registriert seit: 17.03.2005
Ort: BaWü bei Stuttgart
Beiträge: 10.600
Standard AW: Kastration - Vergesellschaftung

Man verliebt sich ja schon in die Stinker

Termin steht, super!
Und Du planst lange vor - auch super!

Tja.......
Ich habe (in mehr als 15 Jahren) sehr oft versucht, zerstrittene Böcke nach Kastra wieder zu vergesellschaften (vg) - hatte aber nur ca 50% Erfolg.
Und das sehr selten bereits nach 4 Wochen.

Das einfach mal als ERfahrungshorizont ...


Allerdings habe ich noch nie 2 frisch Kastrierte gleich zusammen mit Mädels vg - dazu müssen also andere ihre ERfahrungswerte sagen.
stefanie ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 10:04   #3 (Permalink)
Farbmaus
 
Benutzerbild von CANADA
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Hannover
Beiträge: 140
Standard AW: Kastration - Vergesellschaftung

Hallo,
ich habe im Dezember meine gemischte Truppe vergesellschaftet. Ich hatte Othello damals ca 4 Monate mit seinem Bruder kastrieren lassen, der leider im Verlauf verstorben ist. Hatte 4 Mädels, die ich leider im ersten Versuch zu schnell vg habe. Deshalb wollte ich nochmal neu starten , diesmal mit Kastraten. Und habe 2 kleine Kastraten vom Nagerschutz übernommen. Bis zur richtigen VG saßen die kleinen nach Ankunft bei mir einige Tage separat, zum Ankommen. Othello war allein ( da Yakari ja nicht mehr da war) und halt die 4 Mädchen. Ich habe vorher nochmal ganz viel hier im Forum über VG gelesen und hatte ganz tolle Unterstützung vom Nagerschutz, da ich nicht nochmal was falsch machen wollte.
Ich habe alle Mausis das erste Mal zusammen in die Badewanne gelassen. Einige Stunden bis sie wirklich ruhig als Kuschelhaufen zusammen gelegen haben. Dann sind sie für gut 10 Tage in ein kleines Aqua ( ich glaube 30x60) mit nur Streu gezogen. Nach ein paar Tagen haben sie einen großen Unterstand der zu allen Seiten offen war bekommen. So konnte ich oben auch wenigstens das Wassernäpfchen sichern. Es gab dann mal ein bißchen Heu zum Knabbern.
Dann haben wir den eigentlichen Käfig mit verschieblichen Brettern auf die gleiche Größe abgetrennt, den Unterstand mitgenommen und umgesetzt. Hier habe ich dann nach und nach mal einige cm vergrößert oder mal Inventar dazu gegeben. Aber zunächst auch nur Dinge mit wenig Streitpotential. Wir haben aus dicken Ästen einfach Gebilde zusammen gebaut oder eben Heu und Weidenbrücken. Das habe ich wirklich über Wochen gezogen, weil ich solch eine Angst hatte, das es wieder Probleme gibt. Zwischendurch wurde es unruhig. Da habe ich dann angefangen, die Fläche mit Brücken voller zustellen, damit es mehr Sichtschutz gibt. Das hat gut geklappt. Wirklich offen und eingerichtet war alles erst nach guten 3 Monaten. Ich bin damit gut gefahren, auch wenn es zwichendrin sicher nicht so Mäusegerecht war. Aber ich wollte uns allen den Stress ersparen. Eine Garantie gibt es sicher nicht. Bis heute haben meine allerdings kein Häuschen sondern nach wie vor ihren Unterstand als Nest. Manchmal wird er halb eingebuddelt , manchmal reicht scheinbar das Nistmaterial als Schutz aus Mäsuesicht. Dieser steht auch an der einen Plexiglaswand, so dass man reinsehen kann. Je nachdem wie das Material gerade sortiert ist.
Rückblickend würde ich bei einer neuen VG gleich den Endkäfig auf eine kleine Fläche abtrennen und dann wie beschrieben vergrößern. Dann kann man ihnen den einen Umzug ersparen.
Zwischendrin gab es immer mal ein bißchen Streit, aber ohne Beißerein, aber auch das hatte sich glücklicherweise im Laufe der Zeit gelegt. Bis letzte Woche hatte ich so eine wirklich harmonische 7er Gruppe, die mich aber während der VG Zeit viel Nerven gekostet hat. Leider habe ich nun binnen einer Woche 2 Mädchen verloren.
Ich kann Dir empfehlen hier über das Forum nach Mädels zu suchen. Du wirst sicher überall gut beraten was am besten für Euch passt und bekommst sicher auch Hilfestellung zur VG mit den Streithähnen. Meine Mäuschen sind auch per Mitfahrgelegenheit zu uns gekommen. Schau doch mal bei den Vermittlungen. Der Nagerschutz hat ja auch gerade eine kleine Mäuseflut aufgenommen.
CANADA ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 10:10   #4 (Permalink)
Farbmaus
 
Benutzerbild von CANADA
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Hannover
Beiträge: 140
Standard AW: Kastration - Vergesellschaftung

übrigens kam Othello mit seinem Bruder auch aus dem Zooladen. Der Vorbesitzer hat sie dort als Geschenk für seine Frau gekauft, die aber eigentlich keine Mäuse wollte. Als es dann nur Streit gab, haben sie sie abgegeben, da Geld für die Kastra nicht da war. So habe ich sie übernommen und wollte ihnen die Chance für ein schönes Leben geben. Wenn ich Othello heute beobachte, denke ich immer er ist sooo zufrieden in seiner Gruppe. Und ich bin froh, dass wenigsten er die Möglichkeit hat.
Es gab auch nur am Anfang Versuche von ihm und einem der kleineren Kastraten die Mädels zu beglücken. Das hat sich komplett gelegt.
CANADA ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 12:00   #5 (Permalink)
Realitätsflüchtling
 
Registriert seit: 17.03.2005
Ort: BaWü bei Stuttgart
Beiträge: 10.600
Standard AW: Kastration - Vergesellschaftung

Othello als länger kastriert (wie lang?) und Frühkastrierte Zusammensitzende aus dem Nagerschutz (stimmt das so?)
sind (wenn's so war) eine ziemlich sichere Nummer, ob mit oder ohne Mädels

(CANADA, ich bin gerührt )

Der Besondere Spaß sind halt 2 Ältere, zerstritten (kennen sich also als "ich mit dem?!?!???") und noch nicht lang kastriert.
Aber ich weiß, dass sowas schon gemacht wurde gleich mit Mädels (nur nicht, wie's funktioniert hat und langfristig ausging -- ich vermute stark: 50:50 )

Mein Bauch meint:
Die Streithähne mal zu zweit vg versuchen - und dann merkt man schnell, wie sie tickern. Gegebenenfalls also nur ein paar Minuten!

Hab grad auch einen 4 Wochen lang Kastrierten zu 2 alten Kastraten vg - ging nur mit Etappe.
Aber ging




Alles Gute - ich bin langsam off und im off-outback für einige Zeit...

Geändert von stefanie (17.05.2018 um 12:03 Uhr)
stefanie ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 16:54   #6 (Permalink)
Farbmaus
 
Benutzerbild von CANADA
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Hannover
Beiträge: 140
Standard AW: Kastration - Vergesellschaftung

Othello war ca 4,5 Monate alt als er kastriert wurde. Mit seinem Bruder gab es direkt nach der Kastra auch wieder Spannungen. Sie sassen dann zwei Tage in der TB. Dann war es ok. Im.Verlauf ging es Yakari dann immer schlechter und Othello hat sich rührend um ihn gekümmert. . Übernommen hatte ich allerdings beide mit oberflächlichen Bisswunden .
Lustigerweise ist Othello am gleichen Tag wie die anderen beiden kastriert, nur waren die jünger. Kastration war also bei allen 4 Wochen her zum Zeitpunkt der VG . Er und einer der kleineren hatten im Verlauf Auseinandersetzungen , aber ohne Beissen. Der Zwerg hat sich aber die Butter nicht vom Brot nehmen lassen . Das kam aber erst nach einiger Zeit und hat sich gelegt.
Hab sicher auch Glück gehabt
CANADA ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2018, 13:19   #7 (Permalink)
Flohmaus
 
Registriert seit: 10.05.2018
Beiträge: 11
Standard AW: Kastration - Vergesellschaftung

Guten Morgen :)
Wielange sollte ich nach der OP warten bis ich die beiden Jungs versuche zu vergesellschaften?
JackieLynn ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2018, 06:19   #8 (Permalink)
Inventar
 
Benutzerbild von Annie83
 
Registriert seit: 29.12.2016
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 921
Standard AW: Kastration - Vergesellschaftung

Guten morgen,
14 Tage dauert es in der Regel bis die Hormone runter fahren, zu Mädels können sie im ernstfall nach 21 Tagen.
Annie83 ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2018, 13:11   #9 (Permalink)
Farbmaus
 
Benutzerbild von CANADA
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Hannover
Beiträge: 140
Standard AW: Kastration - Vergesellschaftung

Ich glaube ich würde noch etwas warten, da sie sich ja vorher so gestritten haben.
Vielleicht wäre es auch besser dann alle zusammen zu vg ? Die Empfehlung habe ich damals bekommen. Somit wären die Streihähne vielleicht etwas von einander abgelenkt *grübel? Und Du hast nur einmal Aufregung und Stress ?
CANADA ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
kastration farbmäuse, vergesellschaftung

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
PingBacks sind an
RefBacks sind an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kastration super verlaufen Mel Gesundheit (FM) 1 14.07.2008 10:01
Kastration von Rammlern Seelenbrecher Kaninchen 1 30.10.2005 03:39
Scheinschwangerschaften und Kastration von Häsinnen Seelenbrecher Kaninchen 0 19.10.2005 11:51
Fragen über Fragen zu Kastration, Vergesellschaftung Beauty Allgemeines (FM) 38 05.09.2005 14:09
Antwort vom TA bzgl Kastration - bitte Eure Meinung dazu khara Gesundheit (FM) 7 23.08.2005 20:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.

LinkBacks Enabled by vBSEO 3.2.0 © 2008, Crawlability, Inc.