Zurück   Mausebande Forum > Farbmäuse > Verhalten (FM)
Mausebande Forum

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 07.10.2017, 09:48   #1 (Permalink)
Babymaus
 
Registriert seit: 07.10.2017
Beiträge: 7
Standard Neue Farbis, muss ich mir sorgen machen?

Hallo zusammen :)

Ich bin ganz frisch hier angemeldet und habe ein paar fragen an euch. Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tips geben und vllt auch beruhigen.

Ich habe seit Donnerstag Abend 2 Farbmäuse. Ich muss dazu sagen das ich sie mir nicht selbst gekauft habe, sondern von einem Arbeitskollegen bekommen habe. Er hat Schlangen und die 2 Mädels waren eigentlich als Futter gedacht. Nachdem die Schlangen aber 2 mal ihr Futter verweigert haben, hat er mich gefragt ob ich sie nehme weil er sie ungern aussetzen würde. Zum Glück....

Ich habe (leider nur noch) 2 Gerbils und deswegen hatte ich auch noch eine Behausung für den Zuwachs. (Gut gereinigt und desinfiziert)
Genug drum herum gequatscht ;)
Ich hab die 2 also Donnerstag in ihren fertigen Käfig gesetzt. Bis dahin alles gut. Sie sind neugierig dadurch gestampft, haben gefressen und getrunken. Gestern früh war auch alles gut soweit. Aber seit gestern Abend sitzt einer beiden sehr häufig hinter dem Laufrad und sieht etwas apathisch aus. Sie putzt sich sehr viel und wirkt einfach gestresst. Die andere dagegen rennt fleißig durch den Käfig und hüpft regelrecht hin und her.
Ich mache mir da einfach etwas sorgen da ich das Verhalten von meinen Gerbils so nicht kenne, auch nicht als sie frisch bei mir eingezogen waren.
Ich bin bis auf Futter und Wasser geben auch nicht an dem Käfig gewesen. Also kann ich nicht der stressfaktor sein, oder?
Auf der anderen Seite schlafen die 2 grade mitten im Käfig... Ich bin etwas verwirrt, das machen die doch nur wenn die sich wohl fühlen, oder?

Also wie ihr seht bin ich bei den Farbmäusen noch ein Frischling. Ich hoffe ich werde von euch nicht geköpft weil ich mir als unerfahrene Farbmaushalterin 2 'angeschafft' habe. Eigentlich bin ich nur froh das die Schlangen nicht fressen wollten und Helga und Inge (Namen kommen vom Kollegen) nicht ausgesetzt worden sind.

Ich hoffe ihr könnt mir das Verhalten der einen erklären.

Ganz liebe Grüße, Melanie
M3LANI3 ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2017, 15:29   #2 (Permalink)
Realitätsflüchtling
 
Registriert seit: 17.03.2005
Ort: BaWü bei Stuttgart
Beiträge: 10.426
Standard AW: Neue Farbis, muss ich mir sorgen machen?

Du suchst in die richtige Richtung: Die könnte sich unwohl fühlen wegen der anderen.

Wichtigste Frage:
Hatte der die einzeln? (Das vermute ich stark).

Dann müssen die sich jetzt zusammenfinden, 1 Tier scheint fröhlich dominant, das andere fühlt sich etwas gemobbt ...

=> Da würde helfen, sie etwas langsamer aneinander zu gewöhnen, also zu vergesellschaften (Vg) (= Suche-Stichwort).

Was hast Du denn an Inventar drin? Wie groß ist das Gehege?

Bei 2 kann man eigentlich auf viel Platz vg, aber dann möglichst leer erst mal.
Das Laufrad würde ich also rausholen - schon weil eine sich darunter verkriecht.

Öfter muss ich dann aber doch ein abtrünniges Tier zu dem/den anderen scheuchen ("zu Hülf - lieber andere Mäus als dieser Mensch!!")


Gemeinsam schlafen ist schon mal gut, und den Platz suchen die sich höchstpersönlich selber
++
Näxte ganz wichtige Frage, noch wichtiger, wenn die erste mit "kannten sich nicht" beantwortet wird:
Ist das Tier wirklich gesund??
(neue andere können da das Immunsystem noch weiter schwächen)
Futtermäuse können kaum kerngesund sein bei der Haltung (falls von Haltung überhaupt gesprochen werden kann - Lagerung passt besser), und Erkältungszeit haben wir auch wieder.


Ein bisschen klingt's mir nach VG -Problem - das wäre lösbar, bei nur 2 eigentlich gut und schnell.
Wie schön für die beiden, dass Si e nun doch ein Leben bekommen!!!
stefanie ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2017, 16:22   #3 (Permalink)
Babymaus
 
Registriert seit: 07.10.2017
Beiträge: 7
Standard AW: Neue Farbis, muss ich mir sorgen machen?

Hallo Stefanie

Danke für deine Antwort. Also die 2 sind von Fressnapf. Mehr weiß ich da leider auch nicht. Aber ich vermute das die dort alle nach Geschlecht getrennt in einer Box sind. Mein Kollege hat die beiden zusammen gekauft und bei sich in einer Kunststoffbox gehabt (die etwas größeren die man aus dem Kinderzimmer und so kennt). Das waren 4 Tage. Vllt fühlt sie sich ja auch alleine wenn sie bei Fressnapf mit keine Ahnung wie vielen zusammen waren.
Und ja, die andere ist sehr dominant. Sie versucht zwischendurch die andere zu besteigen.
Der Käfig ist ca 130cm lang, 50cm tief und 50cm hoch. Das ganze mit insgesamt 3 Etagen, wobei ich die obere entfernt habe. An Einrichtung ist auch noch nicht viel dabei. Unten im Einstreu ist ein Haus und ein 'Bonbonglas' was ich mir Heu gefüllt habe. Oben ein Vogelnest und das Laufrad. Sonst sind nur noch 2 leere Küchenrollen drin. Ist das schon zu viel? Ich wollte denen erstmal ein paar Rückzugsmöglichkeiten bieten.
Ich hab aber nicht das Gefühl das sie sich aus dem weg gehen. Ganz im Gegenteil, ich glaube sie suchen eher die Nähe zu einander.
An Krankheiten hab ich bisher ehrlich gesagt nicht gedacht. Bin einfach davon ausgegangen das sie gesund sein müssen (man verkauft ja eigentlich keine kranken Futtertiere). Aber man weiß ja nie. Und ich halte auch nicht viel davon Tiere aus so einem Laden zu holen.
Klingt jetzt vielleicht blöd aber wie hört sich ein niesen bei einer Maus an? Hab sowas noch nie gehört Aber um auf Nummer sicher zu gehen, schnapp ich mir die beiden und fahr wohl doch mal zum TA.

Ganz lieben Dank nochmal für deine Hilfe
M3LANI3 ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2017, 18:20   #4 (Permalink)
Hausmaus im Mausehaus (o;
 
Benutzerbild von Mousyperson
 
Registriert seit: 14.11.2014
Ort: Berufspendler
Alter: 49
Beiträge: 1.592
Standard AW: Neue Farbis, muss ich mir sorgen machen?

Bitte ausserdem beobachten, ob sie sich vermehrt kratzen, um Parasiten auszuschliessen, darauf könnte hüpfen und viel putzen auch hinweisen.
Mousyperson ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2017, 18:45   #5 (Permalink)
Inventar
 
Benutzerbild von Annie83
 
Registriert seit: 29.12.2016
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 642
Standard AW: Neue Farbis, muss ich mir sorgen machen?

Naja ich sag mal so, im Zooladen wird verkauft was da ist... die kümmern sich nicht übermäsig drum ob gesund oder nicht ;) darum züchten viele Schlangenhalter ihre Mäuse auch selber, um eben gesundes Futter zu haben...

Und abhängig von dem Schnupfen ( ich gehe davon aus das der vllt auch vom Stress kommt) wirst du wohl über lange Zeit die Gruppe erweitern müssen ;) Farbis sollte man mindestens zu viert halten
Annie83 ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2017, 21:45   #6 (Permalink)
Realitätsflüchtling
 
Registriert seit: 17.03.2005
Ort: BaWü bei Stuttgart
Beiträge: 10.426
Standard AW: Neue Farbis, muss ich mir sorgen machen?

Hören tust Du einen Infekt daran, dass die so komisch knattern, auf verschiedene Weise.
Muss aber nicht sein,
das Zuverlässigste ist:
Beim Fressen beobachten. Wenn da was wie Schluckauf aussieht oder die Maus auch nur immer wieder absetzt, hat sie den Infekt.

Einen Buckel ziehen und struppiges Fell sind weitere Krankheitsanzeichen (aber dann kann's schon gheftiger sein, das kommt beim Infekt recht spät).

Tierärzte kennen sich da auch nicht alle aus - kannst mal beim Team nach einem TA fragen in Deiner Nähe, der Mäuseerfahrung hat.

Bei Deinen vermute ich jetzt aber wirklich, dass Du mit klassisch vg weiterkommst.
Die haben nun wunderbar Platz, vorher saßen sie engstens, da kann man sich ja gar nicht aus dem Weg gehen oder etwas für sich beanspruchen. Das passiert aber jetzt,
und muss man ein bisschen aufpassen, dass sich nichts festsetzt.

Box und Badewanne etc brauchst Du absolut nicht bei den beiden,
aber ich würde ihnen jetzt mal
- keine Ebene geben (also auch nicht das Zeug von dort, wenn Ebene nicht abtrennbar: rausholen),
- das Heu einfach so reinlegen (auf da, wo sie schlafen) und das Glas rausholen (Öffnung bei Farbis eh seitlich )
- das Haus auch mal raustun, wenn sie nicht drin schlafen.

Insgesamt: Die können mit so viel Paradies noch nicht umgehen, und haben sich noch nicht unter Normalbedingungen gefunden => also etwas langsam die Viecher beieinander und auf dem vielen Platz ankommen lassen...

Und dann langsam eins nach dem anderen rein - ich denke, die haben sich bald gefunden und dann können sie gemeinsam erkunden...
stefanie ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2017, 22:43   #7 (Permalink)
Kürbiskerndieb
 
Benutzerbild von Hugo
 
Registriert seit: 18.02.2016
Ort: Dortmund, NRW
Beiträge: 199
Standard AW: Neue Farbis, muss ich mir sorgen machen?

Hallo,

ja die Vergesellschaftung scheint das Problem zu sein.

Bei nur 2 Tieren muss man sicher nicht mit der Badewanne beginnen, da genügt ein kleinerer Käfig, oder das Entfernen der Ebenen und des kompletten Inventars.

Die Kleinen müssen sich erst aneinander und an den großen Käfig gewöhnen.

Hier im WIKI steht dazu viel Information, man geht dort aber von mehr Tieren aus.

farbmaus:vergesellschaftung [Mausebande Wiki]

LG
Hugo

P.S. freut mich für die Kleinen dass die Schlange sie nicht fressen wollte, und sie nun bei Dir ein schönes Leben haben! Meine erste Maus war auch eine Futtermaus.
Hugo ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2017, 00:55   #8 (Permalink)
Babymaus
 
Registriert seit: 07.10.2017
Beiträge: 7
Standard AW: Neue Farbis, muss ich mir sorgen machen?

Danke euch für die vielen Antworten und die Unterstützung

Also übermäßiges kratzen konnte ich bisher nicht sehen, auch nicht die anderen Anzeichen die hier für einen Infekt genannt worden sind. Das beruhigt mich schon sehr. Wobei ich die Vermutung habe das sie leichte Verstopfung hat. Konnte sie dabei beobachten wie sie mit dem schnäuzchen den Kot entfernt hat. Sie hat ihn allerdings nicht gegessen. Hab (um nicht in den Käfig greifen zu müssen) mit der Handylampe drauf geleuchtet und fand das es nicht so glänzend aussah wie es sonst ist.
Morgen werde ich dann wohl mal eure Ratschläge befolgen und alles was nicht lebensnotwendig ist aus dem Käfig holen.

Gegen noch mehr Zuwachs hab ich eigentlich nichts Aber wann macht es Sinn noch 2 oder 3 neue Mädels zu holen? Jetzt schon oder erst wenn die 2 sich eingewöhnt haben? Bei meinen Rennern hatte ich nie Probleme da ich den Käfig auch super in 2 Bereiche trennen konnte. Bei dem aktuellen Käfig meiner Mädels gestaltet sich das schwierig. Aber da kann ich ja prima die Suchfunktion hier nutzen.

Wäre aber auch zu leicht wenn einfach mal alles ohne Probleme nach Plan verläuft. Aber man macht es ja gerne :)

Liebe Grüße,
Melanie
M3LANI3 ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2017, 12:21   #9 (Permalink)
Realitätsflüchtling
 
Registriert seit: 17.03.2005
Ort: BaWü bei Stuttgart
Beiträge: 10.426
Standard AW: Neue Farbis, muss ich mir sorgen machen?

ich hab mir's gestern verkniffen: Das schreit nach 2-3 Kastraten
(Mädels würde ich nicht nehmen - da die beiden es nicht mal geschafft haben, sich zu zweit sofort problemlos liebzuhaben, dafür hätte es die Chance nämlich schon gegeben)

Woher Kastraten? Von hier

Und dann alle richtig vg (in der Konstellation: in kleinerem Stall, ich nehme gerne Duna-Boxen), bevor zurück - gleich im ganz Großen geht echt nur bei 2, und auch da wie gesehen nicht unbedingt ohne jedes Hakeln
stefanie ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2017, 20:37   #10 (Permalink)
Babymaus
 
Registriert seit: 07.10.2017
Beiträge: 7
Standard AW: Neue Farbis, muss ich mir sorgen machen?

Wer hat denn hier welche abzugeben? Aber ich warte erstmal noch ab. Ich habe das Gefühl vorwurfsvoll angeguckt zu werden weil ich gestern alles ausgeräumt hab
Gestern Abend habe ich dann den ersten Versuch zur Kontaktaufnahme gestartet. Bewaffnet mit zwei sonnenblumenkernen hab ich mich vor den Käfig gesetzt und die Hand reingehalten. Die eine ist sofort in die ecke geflüchtet und hat sich nicht mehr weg getraut. Die andere saß halb auf der Hand und hat es sich schmecken lassen
M3LANI3 ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2017, 22:44   #11 (Permalink)
Babymaus
 
Registriert seit: 07.10.2017
Beiträge: 7
Standard AW: Neue Farbis, muss ich mir sorgen machen?

Ich nochmal...
Ich hab ja bis auf Futter und Wassernapf alles aus dem Käfig geräumt, auch die 2te Etage. Ich war ganz zuversichtlich das es klappt aber die 2 sind kreativ genug um mich auf Trab zu halten...
Die (ich nenne sie mittlerweile domina) scheint ihr agressionspotential ausschöpfen zu wollen. Das popo schnüffeln bis zu einem gewissen Maß normal ist weiß ich. Aber nu hängt sie ziemlich oft bei der anderen am popes. Natürlich piepst die andere dann rum und scheint auch nicht annähernd daran zu denken sich zu unterwerfen. Nö es wird sich natürlich gewehrt. Zu beißereien ist es bisher, zum Glück, nicht gekommen. Ich kann die Situation auch nicht richtig einschätzen ob die 2 jetzt nur ihre Rangordnung festlegen wollen oder ob es tatsächlich in Hass umgeschlagen ist. Die kleine domina versucht auch die andere zwischendurch zu putzen, sieht immer etwas rabiat aus aber wahrscheinlich nur weil die sich das nicht gefallen lassen will. Trotzdem schlafen die 2 schön aneinander gekuschelt.
Ich versuche tapfer durchzuhalten aber die machen es mir nicht grade leicht

Hat noch jemand einen Rat für mich?

Liebe und leicht verzweifelte Grüße
M3LANI3 ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2017, 23:28   #12 (Permalink)
Inventar
 
Benutzerbild von Annie83
 
Registriert seit: 29.12.2016
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 642
Standard AW: Neue Farbis, muss ich mir sorgen machen?

Guck doch mal im Vermittlungsbereich, da sind eigentlich IMMER Kastraten auf der Suche nach einem Heim

ich kann auch nur sagen, Kastraten dazu und dann gaaaanz langsam vgn xD
Annie83 ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2017, 11:46   #13 (Permalink)
Realitätsflüchtling
 
Registriert seit: 17.03.2005
Ort: BaWü bei Stuttgart
Beiträge: 10.426
Standard AW: Neue Farbis, muss ich mir sorgen machen?

wenn Mäuse sich gar nicht mögen, beißen sie sich bis hin zu einer mehr oder weniger ineinander verbissenen Kugel. Mädels können das auch. V.a. das Beißen.
=> Das tun Deine nicht!!!
Also Entwarnung, das Übelste betreffend. Kein Hass.

Ich habe das, was Du schreibst, auch gerade gehabt, da machen ein paar Uralte auch nicht, was die Statistik sagt (reibungslos auf einen Haufen marschieren)
Hat sich gelegt.

Was wirklich auch hilft, ist: unterbinden. Wenn die eine Maus es gar zu wild treibt, schubse ich sie mit dem Stift weg. Manchmal reicht auch schon "He, Schluss damit" zu erklären.

Das scheinen schon sehr verschiedene Charakter (die Sonnenblumensache!) --- ich würd fast sagen, das ruft nach einem schnelleren Abpuffern durch Kastraten...
stefanie ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2017, 12:56   #14 (Permalink)
Babymaus
 
Registriert seit: 07.10.2017
Beiträge: 7
Standard AW: Neue Farbis, muss ich mir sorgen machen?

Wenn ich das mit bekomme schimpf ich auch mit denen oder klopf mal vorsichtig am Käfig. Das hilft zwar für den Moment aber dann geht's irgendwann wieder los. So kann ich denen die Einrichtung ja auch nicht wiedergeben. Oder ist es ein Versuch wert eine Papprolle wieder rein zu schmeißen. Vllt riechen sie ja ihren Duft daran und schließen Frieden

Bei dem Verhalten was sie so an den Tag legen hab ich etwas bammel wegen einer vg. Ich hab auch keine Badewanne und müsste die Transportbox dafür nehmen
M3LANI3 ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2017, 16:46   #15 (Permalink)
Realitätsflüchtling
 
Registriert seit: 17.03.2005
Ort: BaWü bei Stuttgart
Beiträge: 10.426
Standard AW: Neue Farbis, muss ich mir sorgen machen?

Keine Papprolle - da passt nur eine Maus rein und ist dann "gefangen"

Heuhaufen sind gut,
Kapokschote auch.

Zitat:
Das hilft zwar für den Moment
also hilft's immerhin - der übermütigen Maus das ein bisschen abzugewönen...

Den Duft kanst hier vergessen...

Wo sitzt Du denn? Nicht grad bei Stuttgart?
(sonst könnt' ich was leihen oder so)

Na, die Anschaffung einer 40er-Box oder einer kleinen Duna lohnt eigentlich immer...

(VG Kastratengruppe mit Mädels ist eigentlich Durchmarsch - wenn man nicht spezielle Tiere hat - bei denen legt sich das in mind.60% dabei, weil sie ausgelasteter werden, bei manchen aber nicht...
stefanie ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
PingBacks sind an
RefBacks sind an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wechsel von Farbis auf Renner : Ein paar Fragen Vinya Allgemeines (RM) 22 08.09.2017 03:21
Wechsel von Farbis zu Rennern Obscura Haltung (RM) 28 12.09.2012 22:35
WG aus Farbis, VZM und Stachis Sharky Allgemeines (AM) 7 21.08.2012 13:07
Stachis meets Farbis - ist das normales Verhalten glidersarah Vergesellschaftung (FM) 3 21.09.2008 23:52
Stachelmaus beißt Farbis..... Ruth Vergesellschaftung (AM) 1 18.08.2006 00:41


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.

LinkBacks Enabled by vBSEO 3.2.0 © 2008, Crawlability, Inc.