Zurück   Mausebande Forum > Farbmäuse > Verhalten (FM) > Vergesellschaftung (FM)
Mausebande Forum

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 18.07.2018, 19:12   #1 (Permalink)
Moderatorin
Moderatorin
 
Benutzerbild von Brokat
 
Registriert seit: 22.04.2013
Beiträge: 1.080
Standard Erfahrung mit Böckchen-VG?

Hallo zusammen,

bevor jetzt einige geschockt die Luft anhalten: Eine Böckchen-VG ist natürlich nicht meine erste Wahl, aber in dem Sonderfall werde ich wohl eine Ausnahme machen müssen...

Seit schon vier Monaten pflege ich drei Solo-Böckchen, die völlig zerbissen zu mir gekommen sind. Zwei Jungs sind inzwischen fit für die Kastration, aber der dritte sieht einfach nach die vor nicht gut aus. Erst seine Bisswunden, dann Milben. Insgesamt wirkt er fit, aber er hat immer noch Kratzstellen und ist fast kahl. Ich werde ihn noch mal auf Milben und Pilz testen lassen, darum soll es hier auch gar nicht gehen. Generell glaube ich aber nicht, dass er jetzt oder in ein paar Monaten eine Kastration überlebt. Daher ist momentan mein Gedanke, ihn Böckchen sein zu lassen.

Nun braucht er passende Gesellschaft und ich hätte gern eure Meinung, welche Mäuse am besten zu ihm passen könnten. Folgende Möglichkeiten hätte ich:

a) 3 Solos (werden noch kastriert, mit 2 der Jungs hat er schon zusammengelebt und wurde fies zerbissen)
b) 6 Langzeitkastraten in einer Gruppe
c) Hier kommen eure Vorschläge!

Wer hat denn schon Erfahrung mit Böckchen-VGs und kann mir einen Rat geben? Danke schonmal!
Brokat ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 19:30   #2 (Permalink)
Realitätsflüchtling
 
Registriert seit: 17.03.2005
Ort: BaWü bei Stuttgart
Beiträge: 10.593
Standard AW: Erfahrung mit Böckchen-VG?

ich fürchte, das könnte nach "testen" gehen.

Ws ich tun würde:

Meine 6 Langzeitkastraten anschauen - gibt's da einen, der eh sich nicht sooooo wohl fühlt= Mit dem Probieren, die anderen dazu oder nicht?

HALT - andersrum:

Böcki zu 6 Langszeitkastraten.
Für die vorher nen Plan haben, wer unter denen am besten zusammenpasst.
Und dann so lang Kastraten absammeln, wenn's der Bock nicht packt, BIS er es packt mit der restlichen Zahl.

Dreht er eh hohl oder sonstwer: Etappe.

hat bei meinem Knäcke "isser denn überhaupt kastriert?"-Solo-Fundtier funktioniert.
Erst ein Langzeitkastrat, dann der andere, dann war er überfordert, also 2 Kastraten wieder zusammen und Knäcke solo.
2 Tage Pause.
Knäcke zu beiden Alten - sieheda, funzt!

=> Mithin:
Ich würde mit den Kastraten laborieren. Irgendwie so halt

in short: entweder langsam aufbauen, wie viele gehen,
oder langsam reduzieren. Letzteres ist Etappe sinnvollerweise.

Geändert von stefanie (18.07.2018 um 19:33 Uhr)
stefanie ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2018, 06:03   #3 (Permalink)
Pflegestelle
Moderatorin
 
Benutzerbild von Fluse
 
Registriert seit: 21.08.2010
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 11.308
Standard AW: Erfahrung mit Böckchen-VG?



Meine erste Reaktion auf den Titel ging tatsächlich in die Richtung, aber als dann klar war, wer da gefragt hat...

Wie ist denn der weitere Plan mit all den Mäuslein, die du aufgelistet hast?

Wie waren die Solos zueinander bzw. zu anderen Mäusen? Einer der Solos saß scheinbar nicht mit wem anders zusammen, oder war er einfach nur nicht fies zum Sorgenkind?
Vielleicht wäre der was für ihn. Allerdings erst, wenn er kastriert ist und ein Weilchen Hormone abbauen konnte. Wie lang sind sie denn jeweils schon allein?Zeigt das Sorgenkind Anzeichen, dass er arg einsam ist und das Kratzen möglicherweise aus Einsamkeit kommen könnte? Dann wäre ja nicht viel Zeit, irgendwas abzuwarten.

Die Langzeitkastraten gefallen mir auch sehr als Möglichkeit, vor allem als Möglichkeit für "hinterher mehr Mäuse als nur 2". Wenn einer von ihnen mit dem Fratz zusammen sitzt und das gut klappt, ist ein weiterer dazu zumindest für die Langzeitkastraten kein so großes Drama, weil sie sich untereinander ja noch wiedererkennen. Sie sind zumindest nicht ganz fremd.

Kennst du das Alter aller beteiligten, zumindest grob? Das mit den Langzeitkastraten könnte ein längeres Projekt werden, falls immer nur ein weiterer dazu können sollte. Gut wäre auch, wenn das Sorgenkind nicht gerade der Jüngste wäre, aber das kann man sich wohl nicht aussuchen. Oder soll er doch irgendwann noch kastriert werden, sofern es mal möglich sein sollte?
Fluse ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2018, 11:32   #4 (Permalink)
Moderatorin
Moderatorin
 
Benutzerbild von Brokat
 
Registriert seit: 22.04.2013
Beiträge: 1.080
Standard AW: Erfahrung mit Böckchen-VG?

Danke für eure Meinungen. Ihr seid euch ja gar nicht so uneinig, das klingt gut.

Also, drei der Böckchen haben zusammen gelebt und sich dann so richtig zerstritten. Deshalb saßen sie einzeln, als sie zu mir kamen. Sie sind etwa ein dreiviertel Jahr alt. Deshalb soll die Kastration auch bald sein.
Das vierte Böckchen war als einziger Junge in einem Unfallwurf. Er ist jetzt 4-5 Monate alt.

Der Bock, um den es hier geht, hat sich vor Stress und Einsamkeit seine Verletzungen weiter aufgebissen und sah gar nicht gut aus. Die Wunden sind aber komplett geheilt, seit er bei mir ist und ich sehe ihn auch nicht kratzen. Er sieht jetzt eben nach schlimmem Milbenbefall aus, hat aber keine großen Wunden und wirkt insgesamt fit. Übrigens musste er beim Streit immer zurückstecken. Doof, weil er schlechte Erfahrungen hat. Gut, weil er offenbar nicht so dominant ist.

Der eigentliche Plan war, die zwei gesunden Böckchen nach der Kastration zu den anderen Kastraten zu setzen. Die Jungs stehen schon lange mit Sicht- und indirektem Schnüffelkontakt. Die "kennen" sich also schon ein bisschen und reagieren soweit auch freundlich am Gitter.
Der dritte sollte mit dem jüngeren Böckchen zusammen
(nach der Kastration) und dann in eine kleinere gemischte Gruppe.

Aber so aktuell würde ich versuchen, die zwei bei den Kastraten unterzubringen. Das sind übrigens deine, Fluse (Leider ist Nummer 7 gestorben... ). Die sind Brüder und alles Binis - alle fühlen sich wohl und ich kann sie sowieso kaum auseinanderhalten. Und trennen würde ich sie sehr ungern.

Aber die Idee mit den Etappen klingt doch soweit gut. Dann kann ich nach und nach antesten. Vielleicht lasse ich die beiden Solos erst mal ein paar Tage zu zweit, damit sie sich schon mal einmausen können.

Stefanie, auf welchen Maßen hältst du eigentlich Gruppen mit Böckchen? Ist das nicht stressanfällig?
Brokat ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2018, 09:32   #5 (Permalink)
Realitätsflüchtling
 
Registriert seit: 17.03.2005
Ort: BaWü bei Stuttgart
Beiträge: 10.593
Standard AW: Erfahrung mit Böckchen-VG?

ich hatte immer nur mit 1 Bock oder 2-3 Altböcke gekriegt - schon langsam vergrößern sicherheitshalber, aber dann: Normalmaße.
stefanie ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2018, 16:36   #6 (Permalink)
Moderatorin
Moderatorin
 
Benutzerbild von Brokat
 
Registriert seit: 22.04.2013
Beiträge: 1.080
Standard AW: Erfahrung mit Böckchen-VG?

Heute ging es los...

Moritz plus zwei Jungs in der Box - die Jungs sind solche Sensibelchen, dass ich einem allein Moritz nicht zumuten wollte... Muss aber sehen, ob ich noch einen raus nehme. Vielleicht gewöhnt sich einer allein schnell an den Neuzugang.

Moritz reagiert sehr interessiert, wenn auch ein bisschen tapsig und unbeholfen. Da sind die Jungs sofort ein wenig hysterisch geworden und tun nun alles, um sich Moritz vom Leib zu halten...
Es ist friedlich, aber er soll ihnen bitte nicht zu nahe kommen! Daran hält er sich aber bzw. finde ich seine Annäherungen nicht extrem aufdringlich. Schauen wir mal...
Brokat ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2018, 08:26   #7 (Permalink)
Moderatorin
Moderatorin
 
Benutzerbild von Brokat
 
Registriert seit: 22.04.2013
Beiträge: 1.080
Standard AW: Erfahrung mit Böckchen-VG?

Immer noch kein Kuschelhaufen... Zumindest reagieren die Kastraten nicht mehr panisch. Ich kann eben gar nicht beobachten, dass Moritz sich daneben benimmt, sonst könnte ich die Zurückhaltung ja verstehen... Aber auch freundliche Annäherung wird abgeblockt.

Was meint ihr? Die nächsten Jungs heute dazu? Dann hätten sie quasi keinen Platz mehr, Moritz aus dem Weg zu gehen? Oder so lange warten, bis in der Box gekuschelt wird?
Brokat ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2018, 10:09   #8 (Permalink)
Realitätsflüchtling
 
Registriert seit: 17.03.2005
Ort: BaWü bei Stuttgart
Beiträge: 10.593
Standard AW: Erfahrung mit Böckchen-VG?

Ok, nicht worst case - schön!

Gefühlt würde ich es bei diesen 3en belassen.

Wenn die Kastraten ihre alte Hausmacht kriegen,w erden s ie womöglich übermütig, und dann beißt der Bock doch mal...??

Zitat:
die Jungs sind solche Sensibelchen, dass ich einem allein Moritz nicht zumuten wollte...
gut!!

Zitat:
Muss aber sehen, ob ich noch einen raus nehme.
Könnte sein, das der Verbliebene dann merkt, dass er sich an den Bock halten muss. Aber das täte ich erst, wenn die 3 nach einer Woche immer noch nicht kuscheln.
stefanie ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2018, 10:54   #9 (Permalink)
Moderatorin
Moderatorin
 
Benutzerbild von Brokat
 
Registriert seit: 22.04.2013
Beiträge: 1.080
Standard AW: Erfahrung mit Böckchen-VG?

Alles klar, danke für deine Unterstützung.

Perspektivisch müssten allerdings alle miteinander, weil ich sonst ein Käfig- bzw. Platzproblem bekomme. Und on einer Woche müsste ich die Jungs ja dann quasi untereinander auch neu vergesellschaften... Also möglichst etwas zügiger... Wobei mein Gefühl auch sagt, dass alle sechs zusammen den Bock total unterbuttern würden...
Brokat ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2018, 15:45   #10 (Permalink)
Realitätsflüchtling
 
Registriert seit: 17.03.2005
Ort: BaWü bei Stuttgart
Beiträge: 10.593
Standard AW: Erfahrung mit Böckchen-VG?

das ruft nah Perspektivenwechsel?

Mit Bock sollte eh noch nicht soooo riesig sein, also mittelfristig Meterkäfig,
und kurzfristig würde ich die enger nehmen,
sonst gehen sie sich womöglich doch nachhaltig aus dem Weg.

Es gibt ja (wenn es aber auch so scheißeng ist aber auch!) die wundersame Möglichkeit, dass irgendwie die Ecken noch enger werden und einen komischerweise milimeterweise zu den anderen rüberschieben so irgendwie....

Dafür darf's aber wirklich nicht zu groß sein, ich würde wissen wollen, ob nicht eine kleine Duna genau solche "Tssss, da scheibt's einen zueinander" -Ecken hat.
stefanie ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2018, 16:34   #11 (Permalink)
Moderatorin
Moderatorin
 
Benutzerbild von Brokat
 
Registriert seit: 22.04.2013
Beiträge: 1.080
Standard AW: Erfahrung mit Böckchen-VG?

Sie sitzen jetzt zu dritt auf 20x30, höchstens. Kleinste Transportbox eben. Wie eng denn noch?

Danke für deine Hilfe jedenfalls!
Brokat ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2018, 16:28   #12 (Permalink)
Moderatorin
Moderatorin
 
Benutzerbild von Brokat
 
Registriert seit: 22.04.2013
Beiträge: 1.080
Standard AW: Erfahrung mit Böckchen-VG?

Ach Mensch, das läuft nicht...

Zu Beginn waren sie ja distanziert, aber soweit freundlich. Ich habe dann überlegt, ob eine Weidenbrücke im Miniformat zur Annäherung beitragen könnte. Aber Moritz wollte gar nicht mit drunter. Von oben hat er gezwickt, also Brücke wieder raus. Mittlerweile hält er die zwei Jungs aber total auf Abstand und geht sie auch an... Kein Kuschelhaufen in Sicht, auf beiden Seiten kein Interesse.

Was meint ihr? Weiter versuchen oder abbrechen? Mein Gefühl sagt momentan, dass das nichts wird, aber ich musste bisher auch noch keinen Bock in eine Gruppe integrieren...

Für Moritz ist es eben echt schwierig. Könnte sein, dass ich in vier Wochen hier Babyjungs bekomme, das wäre dann seine nächste Chance. Aber wenn er mir die dann versaut mit seiner Sozialphobie?
Brokat ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 11:29   #13 (Permalink)
Realitätsflüchtling
 
Registriert seit: 17.03.2005
Ort: BaWü bei Stuttgart
Beiträge: 10.593
Standard AW: Erfahrung mit Böckchen-VG?

Pfüüüüüühhhhh....


Zitat:
Von oben hat er gezwickt
Das ist mies - die "von oben runter" sind sozial heikel - also das bloß nicht weiterlernen lassen!
(wo er's nicht von Anfang an gebracht hatte, was für ihn spricht)

Zitat:
Mittlerweile hält er die zwei Jungs aber total auf Abstand und geht sie auch an...
Schluss! Aus!
Raus die Maus!
- den Bock
- einen der Kastraten, und schauen, ob er mit nur einem besser klarkommt.

Aber jetzige Konstellation ist fini!!
20 x 30 erst? oooooha.


1 Babybock (baby!! 4 Wochen alt! keine 6!) könnte sehr wahrscheinlich gehen, uU auch 2.
Ist so jung garantiert??
stefanie ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 15:28   #14 (Permalink)
Moderatorin
Moderatorin
 
Benutzerbild von Brokat
 
Registriert seit: 22.04.2013
Beiträge: 1.080
Standard AW: Erfahrung mit Böckchen-VG?

Danke!

Dann sammel ich die Jungs jetzt raus. Beide. Weil die genervt und unglücklich sind. Und weil ich sehr sicher bin, dass ihre Brüder sie ohne größeres Mucken wieder aufnehmen.

Moritz hat nicht in den Rücken gebissen, das war blöd ausgedrückt. Er hat von oben auf der Weidenbrücke gebissen. Und hatte so ein Bedürfnis nach Abstand, dass er nicht zu den Jungs unter die Brücke wollte.

Ziemlich wahrscheinlich übernehme ich in knapp vier Wochen Jungs aus einem Unfallwurf (oder hoffentlich den ganzen Wurf), dann könnte ich die Babys auf meine Solos verteilen. Die wären dann genau vier Wochen alt. Vielleicht findet Moritz die Kleinen ja weniger bedrohlich...
Brokat ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2018, 16:22   #15 (Permalink)
Realitätsflüchtling
 
Registriert seit: 17.03.2005
Ort: BaWü bei Stuttgart
Beiträge: 10.593
Standard AW: Erfahrung mit Böckchen-VG?

Wenn die frisch jung sind (aber dirket nach Trennen!) dürft's gehen.

von oben hatte ich schon richtig verstanden,
ich hatte ab & zu schon welche (Maidies v.a.), die von oben (irgendwo runter) angegriffen haben,
DAS ist heikel/ knäcke.
Normal ist von vorne ehrliche Attacke, fieser ist heimlich von hinten,
ätzend ist Giften oder gar der Sprung von oben (= riesige Unsicherheit und unbedingter Vorwärtsverteidigungswille).

20x 30 ist auch winziger als ich mache (wenn ich nicht 6monatige verzweifelt verkleinere, 1-2 x in 18 Jahren bislang)
- eindeutig.

Rückvg in Geschwister/ Sippentrupps geht gut.....
stefanie ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
PingBacks sind an
RefBacks sind an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mäuseurin Böckchen vs. Weibchen joppet Allgemeines (FM) 7 04.04.2015 01:25
kann ich zu meinem Böckchen noch ein Böckchen setzen??? Vielzitze Vergesellschaftung (AM) 4 24.04.2013 14:26
Böckchen erfolgreich kastriert - ist die Gefahr von Rangkämpfen sofort gebannt? MelanieM Verhalten (FM) 7 09.11.2007 12:37
Alter - Unterschied zwischen Böckchen und Weibchen? LesPaul Allgemeines (FM) 13 02.10.2007 11:11
Pegman und die Böckchen aus dem TH Potsdam vindoatus Allgemeines (FM) 38 12.07.2007 13:47


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.

LinkBacks Enabled by vBSEO 3.2.0 © 2008, Crawlability, Inc.