Zurück   Mausebande Forum > Farbmäuse > Verhalten (FM) > Vergesellschaftung (FM)
Mausebande Forum

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 12.09.2018, 22:56   #1 (Permalink)
Im Häuschen
 
Registriert seit: 23.09.2016
Ort: Wien
Beiträge: 68
Standard Alternative VG Methode mit Versteckmöglichkeiten

Hallo,

wie einige von euch vielleicht schon wissen, möchte ich Mäuse aus dem TH aufnehmen und habe den Pflegern dort mitgeteilt, dass mein Käfig deshalb noch leer ist, weil ich eine VG plane. Dabei habe ich eben die uns bekannten Schritte erklärt. Mir wurde vom TH dann aber geraten, das zu unterlassen, weil diese Methode sehr stressig für die Mäuse sei und sie gerade deshalb vielleicht negativ aufeinander reagieren könnten, was eine VG hindern würde

Sie haben mir gesagt, dass die Mäuse alle (ich denke mal jeweils) genügend Rückziehmöglichkeiten haben müssen, also sprich pro Maus ein Versteck. Aber das würde doch gerade das gemeinsame Kuscheln und die Bildung eines Gruppenduftes verhindern Ich bin nun bisschen verwirrt. Ich würde ja gerne die im Forum bekannte Methode einhalten, aber ich glaube, die würden mir mit einem leeren Käfig die Mäuse einfach nicht mitgeben.. Was meint ihr, kann ich direkt bei der ersten Begegnung schon Streu und mehrere Häuser bereitstellen, ohne dass es zu Streitereien kommt? Bzw nach einem Tag in der TB einfach direkt in den fast fertigen Käfig setzen? Aber ich glaub das TH findet auch die TB-Methode nicht gut, weil die ja eben ohne Rückziehmöglichkeiten Stress hätten

Liebe Grüße,
Zimtnase
Zimtnase ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2018, 05:09   #2 (Permalink)
Farbmaus
 
Benutzerbild von CANADA
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Hannover
Beiträge: 107
Standard AW: Alternative VG Methode mit Versteckmöglichkeiten

Hallo ,
da ich selbst aus Unwissenheit mit meiner ersten Mädchengruppe den großen Fehler gemacht habe viel zu früh Inventar und Platz gegeben zu haben und ich nur Streit hatte , würde ich immer nach der hier bekannten - und bewährten- Methode gehen. Habe meine Gruppe deshalb damals um drei Kastraten erweitert und habe die VG gaaanz langsam gemacht.
Ich denke eine VG ist immer stressig , wenig Platz und vielleicht wenig oder kein Streit gegenüber viel Platz und dem Risiko deshalb eher zu streiten. Und eine unharmonische Gruppe hat dauerhaft stress gegenüber einer ja eigentlich zeitlich begrenzten VG.
Du würdest die Mäuse doch sicher eh in einer TB abholen oder ? Würde vielleicht dem TH nicht ganz wieder sprechen wenn Du die Mäuschen von dort holst ,aber das Vorgehen Zuhause kann ja durchaus etwas abweichen, oder ?
CANADA ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2018, 11:01   #3 (Permalink)
Im Häuschen
 
Registriert seit: 23.09.2016
Ort: Wien
Beiträge: 68
Standard AW: Alternative VG Methode mit Versteckmöglichkeiten

Hallo,

so habe ich's mir eigentlich auch überlegt, dass ich einfach brav nicke und zu Hause aber alles wie gewohnt mache. Ich könnte den Käfig auch halbert einrichten und später halt wieder ausräumen.

Im TH meinten die aber auch, dass ihre eigenen Mäuse eben nach dieser Versteckmethode vg wurden, muss bei denen also funktioniert haben, aber es waren auch 2 W+K Gruppen und eine 4er Kastra Gruppe. Die sind ja soweit ich gelesen habe generell harmonischer. Bei einer reinen Mädlsgruppe würd ich diese Methode sicher nicht anwenden wollen.

LG
Zimtnase ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2018, 14:43   #4 (Permalink)
Pflegestelle
Moderatorin
 
Benutzerbild von Fluse
 
Registriert seit: 21.08.2010
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 11.327
Standard AW: Alternative VG Methode mit Versteckmöglichkeiten

Heyho

Die Vergesellschaftungsmethode bei Farbmäusen wurde auch hier im Forum schon ein paar Mal kritisiert, eben weil es tatsächlich recht stressig ist. Es gab schon ein paar Überlegungen zu alternativen Methoden und wie die aussehen könnten. Ich selbst hab so etwas auch schon mal versucht, hab das hier ausprobiert: http://mausebande.com/forum/kontrove...arbmaeuse.html
Hat hier leider überhaupt nicht funktioniert und war eher eine mittlere Katastrophe. Allerdings haben die Mäuse sehr unterschiedlich darauf reagiert. Ich hatte leider auch welche dabei, die arg krass ihr Revier verteidigt haben und durch die "Eindringlinge" so schlimm gestresst waren, dass das nicht mehr vertretbar war.

Ich denke, jede Methode hat so ihre Vor- und Nachteile. Und es kommt immer auf die Mäuse und deren Charaktere an. Die hier im Forum empfohlene Methode dürfte einfach diejenige sein, mit der am meisten Erfolge erzielt wurden und bei der die meisten Mäuse gut mitgespielt haben. Stress dürfte unvermeidlich sein. Es sind eben Gruppentiere mit eigenen Revieren, die auf fremde Artgenossen stoßen. Das dürfte ohne Stress nicht funktionieren.

Haben sie dir im Tierheim denn genau erklärt, wie das laut ihnen ablaufen sollte? Vielleicht steckt da ja eine neue Idee/Methode hinter, die es wert ist, genauer beleuchtet und diskutiert (und ggf. ausprobiert) zu werden Ich persönlich bin jedenfalls immer offen für neue Ideen und Verbesserungen - sofern es welche sind, natürlich.

Ich muss auch sagen, dass ich inzwischen ein paar wenige Rennmausvergesellschaftungen selbst gemacht oder betreut habe, und die finde ich sehr viel "schöner". Das geht natürlich auch nicht ohne Stress. Schöner finde ich hier, dass sehr viel mehr auf die einzelnen Individuen eingegangen wird. Man schaut viel mehr, was für diese beiden Tiere passt, wie man nun weiter vorgeht, was besser wäre, usw. Das fehlt mir bei Farbmäusen doch sehr. Da wird zwar auch geschaut, wie man nun am besten weiter vorgeht bei der entsprechenden Gruppe, aber die Individuen werden weniger stark berücksichtigt. Ist bei Gruppen aber natürlich auch schwieriger

Liebe Grüße,
Sabrina
Fluse ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2018, 22:30   #5 (Permalink)
Im Häuschen
 
Registriert seit: 23.09.2016
Ort: Wien
Beiträge: 68
Standard AW: Alternative VG Methode mit Versteckmöglichkeiten

Hey,

den Thread hab ich mir schon durchgelesen und fand die Idee eigentlich sehr interessant. Wäre bei mir aber platztechnisch und ressourcenbedingt nicht umsetzbar.

Ja, das habe ich mir auch gedacht. Weil die Forummethode schon bei so vielen VG geklappt hat, dachte ich, es wäre das beste. Vor allem bei der 1. VG wollte ich eine sichere Methode wählen und nicht herumexperimentieren.

Nein, leider keine genaue Erklärung. Wurde alles per Email besprochen und dann gemeint, bei einem persönlichen Gespräch würde man mir Tipps und Tricks für eine VG mitgeben. Ich habe mich aber gegen dieses TH entschieden und werde lieber in ein anderes gehen. Irgendwie hatte ich das Gefühl, die wollen die Mäuse nicht vermitteln.. Zuerst war mein Käfig zu klein, auf deren Rat wurde er in der Höhe erweitert. Nun darf ich aber nur 2 Mäuse darin halten, dass Mäuse Gruppentiere sind, ist denen wohl egal. Das andere TH meinte, mein Käfig sei in Ordnung und sprach mich selber darauf an, dass Mäuse Gruppentiere sind und ich mehrere halten muss. Ich werde wohl dort mal vorbeischauen. Das heißt, die neue VG Methode werden wir wohl nie erfahren, außer ich hole mir dort doch irgendwann in ferner Zukunft Mäuse.. Wenn ich was erfahre, schreibe ich es natürlich sofort ins Forum

LG
Zimtnase ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2018, 11:35   #6 (Permalink)
Flohmaus
 
Registriert seit: 18.04.2017
Beiträge: 12
Standard AW: Alternative VG Methode mit Versteckmöglichkeiten

Das ein Tierheim mal Mäuseexperten hat, ist mir echt neu. Ich habe bisher fast nur Tierheimmäuse gehabt, und die mir aus 4-5 verschiedenen Tierheimen zusammen gesucht. (also über die zwei Jahre hinweg, in denen ich nun Mäuse halte)
Die meisten Mitarbeiter konnten nichtmal die Farbschläge der Mäuse benennen und mäusegerechte Gehege waren das auch nie, wo ich die Kleinen dann rausnehmen sollte. Meistens musste ich das sogar machen. xD

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg @Zimtnase und wer weiß, vielleicht wollten die nur sicher gehen, weil sie selber noch nicht ganz mit der Materie vertraut sind, oder sie zuvor schlechte Erfahrungen gemacht haben.
Man will ja auch kein Tier aus seiner Obhut abgeben, wenn man nicht genau weiß, ob es ihm dann besser geht.
Auch wenn solche Gründe oftmals seltsam sind.



@Fluse, diese VG-Methode von der du schreibst, hast du damit viel Erfahrung?
Ich habe selber jetzt seit fast 2 Jahren Farbmäuse und habe auch so meine Fehler gemacht, aber ich wollte auch immer die VG-Methode verbessern. Das was in dem Thread von Binchen erklärt wird, klingt schonmal sehr interessant und ich könnte das in meinem Käfig auch umsetzen.
Meine Frage wäre dazu, ob ich dir das mal persönlich in einer PN zeigen und erklären kann und ob du mir dann Tipps geben magst. weil dann würde ich mich, mein Gehege und die nächsten Mäuse als Versuchskaninchen anmelden.
Ende des Jahres wollte ich eine neue Vg starten, da mir meine Gruppe nun wieder auf drei Mäuse geschrumpft ist. Da die eine aber derzeit noch einen Tumor hat und auch schon 1 1/2 Jahre alt ist, wollte ich damit warten, bis sie friedlich eingeschlafen ist. :)
Maynard ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2018, 12:00   #7 (Permalink)
mausgrau
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: Ammersee
Beiträge: 5.855
Standard AW: Alternative VG Methode mit Versteckmöglichkeiten

Hallo Maynard,
hier im Forum sind einige, die sich schon Gedanken gemacht haben, ob man die VG-Methode nicht etwas anpassen kann. Das ist also für mehrere User interessant. Deshalb wäre es vielleicht schöner, wenn man das nicht privat, sondern im Foren-Bereich "Kontroverse Diskussionen" diskutieren würde.
Viele Grüße
Fufu
Fufu ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2018, 12:08   #8 (Permalink)
Flohmaus
 
Registriert seit: 18.04.2017
Beiträge: 12
Standard AW: Alternative VG Methode mit Versteckmöglichkeiten

Danke für den Tipp. ^_^ Da schaue ich gleich mal vorbei.
Maynard ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2018, 12:16   #9 (Permalink)
mausgrau
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: Ammersee
Beiträge: 5.855
Standard AW: Alternative VG Methode mit Versteckmöglichkeiten

Einfach dort einen neuen Thread eröffnen -
Fufu ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2018, 13:22   #10 (Permalink)
Im Häuschen
 
Registriert seit: 23.09.2016
Ort: Wien
Beiträge: 68
Standard AW: Alternative VG Methode mit Versteckmöglichkeiten

Danke Maynard, letztendlich sind's gar keine TH Mäuse geworden, sondern 2 aus aufgegebener Privathaltung und 2 aus dem Labor, die man nicht mehr gebraucht hat. Natürlich suchen die TH Mäuse auch ein neues Zuhause, aber die Privatmäuschen saßen in einem viel kleineren Käfig als meinen und die Laboris saßen überhaupt nur in einer Plastikbox ohne Versteckmöglichkeit und wären wohl entsorgt worden, wenn man keine Abnehmer gefunden hätte. Für sie alle muss mein eigentlich zu kleiner Käfig wie ein Paradies erscheinen

Auf deinen Thread bin ich gespannt!

LG
Zimtnase ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
PingBacks sind an
RefBacks sind an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
VG - welche Methode Ratzemann Vergesellschaftung (RM) 7 23.12.2007 09:15
Alternative zu Stronghold ect? Kathrin Gesundheit (FM) 1 31.05.2006 17:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.

LinkBacks Enabled by vBSEO 3.2.0 © 2008, Crawlability, Inc.