Zurück   Mausebande Forum > Farbmäuse > Verhalten (FM) > Vergesellschaftung (FM)
Mausebande Forum

Hinweise

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 30.09.2018, 15:07   #1 (Permalink)
Maus
 
Benutzerbild von Brigggi
 
Registriert seit: 22.06.2018
Ort: Freiburg
Beiträge: 46
Standard Hilfe bei 14er VG

Hallo :)

Ich habe eine 14er Bande Mäusis, die seit letzten Samstag zusammen sitzt, also knapp über eine Woche. Anfangs waren sie harmonisch, aber seit wenigen Tagen fängt es an, nachts zu quietschen und Streitigkeiten auszuführen. Gestern abend war wirklich andauernd gequietsche zu hören, bei meinem Stalking hab ich vor allem zwei Mäuse gesehen, die Stress gemacht haben.
Auf eurer Seite steht: "Rangkonflikte werden oft erst nach 4 bis 5 Tagen ausgetragen und können dann 8 Tage oder länger anhalten." und genau das Gefühl hab ich grade - am Anfang war alles lieb, weil sie nicht hinterfragt haben, wer der Chef ist und jetzt gehts da momentan rund. Aber was ich nicht weiß ist: Was soll ich tun? Die Mäuse saßen bis gestern auf 80x60cm mit einer Brücke als einzige Einrichtung, gestern nacht hab ich die dann auch noch raus genommen. Also wirklich schnell hab ich eigentlich die VG auch vorher nicht gemacht, wir sind noch nicht besonders weit.
Was sollte ich tun? Nochmal neu beginnen; einfach nochmal verkleinern oder erstmal so lassen? Oder sogar weiter machen mit der VG?

Tagsüber sind die Nasen ein Herz und eine Seele, sie kuscheln nach wie vor alle zusammen als 14er Haufen. Aber nachts ist da wirklich was los.

Hintergrundinfos: Die Gruppe setzt sich zusammen aus 6 Mädels (die ich seit April habe aus einer Pflegestelle), 2 Mädels die beide alleine saßen vorher (Tierheim bzw private Abgabe wegen beendigter Mäusehaltung) und 6 Kastraten, auch aus einer Pflegestelle (4 junge Brüder und zwei Buben aus anderen Quellen, die 6 Kastraten saßen schon bevor sie zu mir gekommen sind paar Wochen zusammen).

Was ich gesehen habe ist zum einen ein großer Kastrat, der einen oder mehrere der kleinen Brüder gejagt hat. Aber eigentlich kennt der die ja schon länger... Und zum anderen meine Oberzicke aus meiner alten Gruppe, sie hat schon damals Probleme gemacht, weil sie nach und nach jeden weggeätzt hat, der ihr in den Weg kam, bis niemand mehr sie mochte. Und gestern abend habe ich das gleiche beobachtet: Sie hat sich hingesetzt und einfach jeden angekeift und nach ihm geschnappt, der zu nahe kam, egal wer es war. Anfangs bei der VG war sie total unauffällig und auch tagsüber kuschelt sie sich ohne auch nur ein Quietschen zu den anderen dazu.

Es gab nur ein Sorgenkind am Anfang, nämlich das Mädel, das vom Tierheim kam und von der ich nicht weiß, wie lange sie schon alleine saß. Sie war beim Anfang der VG überfordert und hat alle angeschrien. Ich hab dann die ersten beiden Tage nichts geändert und das Verhalten hat sich gegeben - jetzt empfinde ich sie als unauffällig. Alle anderen waren am Anfang eigentlich total lieb.

Ich weiß nicht, was ich falsch gemacht habe.
Hat mir jemand einen Rat?
Brigggi ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2018, 15:48   #2 (Permalink)
Inventar
 
Benutzerbild von Annie83
 
Registriert seit: 29.12.2016
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 928
Standard AW: Hilfe bei 14er VG

Hallo,
eine Woche ist eigentlich noch gar keine Zeit. Ich denke, wenn sie wirklich streiten, dann Platz verringern, aber Brücke drin lassen, WENN wirklich alle drunter passen. Je größer eine Gruppe ist, je länger dauert die VG also einfach Platz verkleinern und öfter mal Pause machen in der VG.
Annie83 ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2018, 15:53   #3 (Permalink)
Maus
 
Benutzerbild von Brigggi
 
Registriert seit: 22.06.2018
Ort: Freiburg
Beiträge: 46
Standard AW: Hilfe bei 14er VG

Danke für die Antwort.

Theoretisch passen schon alle drunter. Es haben aber, als die Brücke drin stand, immer nur ein paar ab und zu darunter geschlafen und sind dann wieder zu den anderen gegangen - die noch nach wie vor in der Gehegeecke schlafen.

Ich weiß halt nicht, was an Streit okay ist und wo ich handeln muss. Ob das hier normal ist oder ob ich noch mehr verkleinern muss.

Natürlich ist eine Woche noch keine Zeit, aber ich rede ja auch nicht von einer fertigen VG, sondern nur davon, wie es jetzt weiter gehen soll. Die Endgröße des Geheges ist 160x60x130 mit einer 160x40cm Ebene. Grade sind wir noch gaaaaanz am Anfang, aber wenn sich da halt schon Streit bildet... :/
Brigggi ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2018, 16:09   #4 (Permalink)
Inventar
 
Benutzerbild von Annie83
 
Registriert seit: 29.12.2016
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 928
Standard AW: Hilfe bei 14er VG

Dann Brücke raus und mal Heu rein, dann bauen die vllt da ein Nest. Nach einer Woche wird aber immer gestritten einfach weil sie dann anfangen zu lernen, die anderen gehen nicht weg.

Verkleinern schadet nie, ich wüürd allerdings zeitgleich nen Ast zum Klettern anbieten, einfach das die was zu tun haben...

Aus Erfahrung hast du zu wenig Tiere für den Platz am Ende. Je mehr Platz wenig Tiere haben je eher bilden sie Reviere. ich hatte 28 auf 150x70x100 cm Plus Volletage und selbst das ging... bei 16 Tieren auf dem selben Plaz gibts jetzt wieder oft Streit.
Annie83 ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2018, 16:57   #5 (Permalink)
Körnchengeberin
Moderatorin
 
Benutzerbild von Lasiusniger
 
Registriert seit: 08.07.2017
Beiträge: 429
Standard AW: Hilfe bei 14er VG

Hallo,

wie sieht das denn aus, wenn gequietscht wird? Werden immer die gleichen Mäuse in eine Ecke gedrängt, gibt es wilde Verfolgungsjagden, wird etwas vor anderen Mäusen verteidigt?

Hast du Beschäftigung drin? Futter verstreut zum Suchen, Knabberäste, Zeitung zum schreddern... irgendetwas, mit dem die Mäuse sich beschäftigen können, um Stress abzubauen?

@Annie: Dass es am Ende nach der erfolgreichen VG zu wenig Tiere sein werden, glaube ich persönlich nicht. Wenn Tiere aus einer Gruppe wegfallen, wird die Rangordnung neu ausdiskutiert. Sind friedvolle Puffertiere weggefallen, treffen einander nicht ganz grüne Tiere öfter aufeinander als vorher. Auf diese Weise kann es sein, dass eine unharmonische Gruppe auseinanderzufallen droht. Unsere Gruppen sind ja nur sehr selten reine Familienverbände. Das Auseinanderfallen ist aber nicht direkt der Mäusedichte im Gehege anzulasten.
Lasiusniger ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2018, 17:37   #6 (Permalink)
Kürbiskerndieb
 
Registriert seit: 23.09.2016
Ort: Wien
Beiträge: 197
Standard AW: Hilfe bei 14er VG

Hallo,

ich befinde mich gerade mitten in meiner ersten VG und bei mir war es genau dasselbe. Die saßen 1 Woche lang ganz friedlich in einem 54x38 Käfig und dann find das Gefiepe an. Als ich nachts reinleuchtete, sah ich, wie eine Maus dauernd eine andere jagte und sogar biss. Hab sie dann für 24 Stunden in eine Transportbox gesteckt und seitdem geht es bei mir wieder. Ich denke aber auch, dass meine jagende Maus einfach eine enorme Energie hat und diese irgendwie abbauen möchte. Also Beschäftigungsmöglichkeiten sind ganz wichtig. Ich hab eine kleine Buddelecke gemacht, worin sie auch gern mal buddeln und worauf ich manchmal Futter streue, sodass sie einfach etwas zu tun haben.

LG
Zimtnase ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2018, 18:01   #7 (Permalink)
Maus
 
Benutzerbild von Brigggi
 
Registriert seit: 22.06.2018
Ort: Freiburg
Beiträge: 46
Standard AW: Hilfe bei 14er VG

Danke für eure Nachrichten!

Das Grundfutter vertreue ich sowieso. Andere Beschäftigungsmöglichkeiten hab ich mich nicht getraut wegen möglichem Streit. Ich hatte zwischendurch mal nen Sonnennblumenkopf drin, den sie abernten konnten,das fanden sie super, aber jetzt hab ich etwas Angst, dass es den Streit noch mehr antreiben könnte.. sollte ich das nochmal machen? Denn grundsätzlich hab ich schon auch das Gefühl, dass sie unausgelastet sind. Sie springen manchmal so durchs Gehege, ohne dass jemand sie jagen würde oder sowas, einfach als hätten sie zu viel Energie. Manchmal nagen sie am Gehegerand oder eine versucht mit wagshalsigen Sprüngen (40cm in die Höhe! ) raus zu kommen. Das waren jetzt aber nicht unbedingt die Aggro-Tiere. Aber vielleicht eine Möglichkeit. Ist da nicht das Problem, dass die Beschäftigungsmöglichkeit sie stresst?


Zu dem Gefiepe: Leider machen sie es nur nachts, deshalb hab ich es bisher wenig gesehen. Das was ich gesehen habe, schien eigentlich nicht so, als ob sie was verteidigen würden. Der Kastrat vielleicht die Brücke? Das weiß ich nicht so genau, zumindest war das kurze Gejage unter/neben der Brücke. Ich versuche jetzt wo die Brücke raus ist nochmal intensiv zu beobachten.
Aber vielleicht auch wegen dem Futter, was da lag; oder einfach so.
Die Oberzicke zickt einfach nur so. Die war weder im Nest, noch da, wo das meiste Futter liegt oder in einer Ecke, sondern einfach nur an einem Gehegerand, hat sich auf die Hinterbeine gestellt und gewartet, bis jemand vorbeigelaufen ist und den dann angekeift. Ist die Maus weitergelaufen, ist sie aber nicht hinterhergerannt.
Wilde Verfolgungsjagden hab ich eher nicht gesehen, nur halt den einen Kastraten der die Kleinen ein kurzes Stück wegjagt, aber jetzt keine Verfolgungsjagd wie ich es durchaus von der Oberzicke in der vorherigen Gruppe kannte.

Wenn ihr das aber mit der Beschäftigung sagt, dann mach ich das mal! :) Kann ich mir schon vorstellen. Dann vielleicht Heu (hab ich bisher auch noch nicht) und Knabberzeugs?

Geändert von Brigggi (30.09.2018 um 18:06 Uhr)
Brigggi ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2018, 18:19   #8 (Permalink)
Körnchengeberin
Moderatorin
 
Benutzerbild von Lasiusniger
 
Registriert seit: 08.07.2017
Beiträge: 429
Standard AW: Hilfe bei 14er VG

Heu und Knabberzeugs sind super. Beschäftigung ist gut, damit sie sich nicht langweilen und damit sie etwas positives gemeinsam machen können. Falls du einen Garten hast: ausgestochene Grassoden (kann man in der Mikrowelle kurz ausbacken, um Parasiten abzutöten) kommen super an oder aber Äste mit Blättern von ungiftigen Sträuchern oder Bäumen.
Beschäftigungszeug ist nicht das Gleiche wie Einrichtungsgegenstände. Letztere können gut verteidigt werden und sind daher potentielle Streitstifter.

Das klingt für mich ok. Solange niemand längere Strecken gejagt wird, niemand sich komplett rauszieht oder sich nicht mehr ans Futter oder in den Kuschelhaufen traut, ist alles ok. Ein bisschen Streit gehört dazu.
Deine "Oberzicke" ist überfordert, was du beschreibst ist Abwehrverhalten. Sie hat Angst, dass ihr die anderen weh tun und muss erst lernen, dass ihr nichts passiert. Achte darauf, dass sie auch mal neben anderen frisst und auch mal mit anderen zusammen schläft. Wenn das der Fall ist, dann ist alles ok, dann braucht sie nur noch etwas mehr Zeit und wird irgendwann auftauen. Nur ganz wenige Mäuse tauen nie auf und brauchen eine kleine Gruppe.

Dass sie zur Zeit noch zu fliehen versuchen ist normal. Fremde Mäuse können sich in der Natur gegenseitig ganz ordentlich beschädigen und daher versuchen sie, nicht in fremde Reviere einzudringen. Aktuell befinden sie sich ALLE nicht in ihrem Revier und wollen deshalb weg. Aber das wird mit den kommenden Tagen weniger werden und irgendwann ganz aufhören.
Lasiusniger ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2018, 19:19   #9 (Permalink)
Maus
 
Benutzerbild von Brigggi
 
Registriert seit: 22.06.2018
Ort: Freiburg
Beiträge: 46
Standard AW: Hilfe bei 14er VG

Vielen Dank, das sind wirklich wertvolle Tipps für mich :)

Ich hab ihnen grade nen Haufen Heu und nen Sonnenblumenkopf rein gemacht. Sie wirken seeeehr happy Wuseln alle rum, bauen Nest, knabbern am Heu. Nehmen sich manchmal gegenseitig Heu weg (vielleicht sollte ich noch mehr rein machen, irgendwie haben sie es in der kurzen Zeit schon fast kleingehechselt), aber kein Streit. Wobei sie noch nie bisher nach einer Änderung (innerhalb der nächsten 5 Stunden) irgendwelche Anzeichen von Streit hatten. Es ist immer erst Nachts, wenn ich im Bett liege und es eben nur höre, aber nicht sehe. Deshalb kann ich auch so wenig darüber sagen. Wenn ich aufstehe und hingehe, gucken meistens alle nur ganz lieb. Gestern hab ich dann halt noch länger da gesessen nachts und hab dann das gesehen, was ich beschrieben hatte.

Also ist so ein bisschen Gezicke und Gejage normal? Ich hatte noch wo anders gefragt, und da hieß es, dass das gar nicht sein dürfte.

Ob die Oberzicke überfordert ist - ich weiß nicht. Beim Anfang der VG, wo die Langzeit-Solo-Dame sichtlich überfordert war, war es Oberzicke (Azula heißt sie) überhaupt nicht. Jetzt erst, wo alles ruhiger und normaler wird, fängt sie an damit.
Ich hab sie und die damals 6 anderen Mädels (eine ist gestorben) seit April und auch da hat sie es nach und nach angefangen, dass sie zuerst nur die eine, dann schließlich alle weggejagt hat.
Aber mal sehen - ich hoffe einfach mal, dass das noch wird. Dass sie sich irgendwo nicht hintraut, halte ich aber für ausgeschlossen, sie ist der Arsch mit Ohren, der kriegt was er will - wenn, dann sind das halt die anderen, die vor ihr abhauen.
Aber momentan kommen alle nach wie vor noch zu ihr; tagsüber ist sie ja auch lieb zu den anderen und lässt sich auch putzen (putzt selber allerdings andere soweit ich das sehe nie).
Was heißt denn "Zeit geben"? Einfach so auf der Position warten auf der ich grade bin oder doch weiter VGen damit ihnen nicht zu langweilig wird? Oder einfach jetzt jeden Tag ne Beschäftigung suchen? :)

Geändert von Brigggi (30.09.2018 um 19:31 Uhr)
Brigggi ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2018, 19:33   #10 (Permalink)
Körnchengeberin
Moderatorin
 
Benutzerbild von Lasiusniger
 
Registriert seit: 08.07.2017
Beiträge: 429
Standard AW: Hilfe bei 14er VG

Jupp, Streitereien und Gequietsche sind total normal in einer VG. Wichtig ist nur, dass es nicht ausartet. Es müssen alle ans Futter und ans Wasser dürfen, es sollen alle zusammen (oder zumindest in wechselnden Gruppen) schlafen, es darf keine gemobbt werden.
Es gibt Traum-VGs, bei denen sich alle auf Anhieb mögen und vertragen (meistens mit sehr alten oder sehr jungen Mäusen), und es gibt Horror-VGs, bei denen das Rangordnungsausfechten ewig dauert (meistens zwischen Mäusemädels im Alter zwischen einem halben und einem Jahr, die eher dominant veranlagt sind. In diesem Alter haben sie am meisten zu verlieren, fortpflanzungstechnisch, deshalb sind sie so eigensinnig). Dazwischen dann alle Abstufungen.

Ob du jetzt schon mit der VG weitermachen kannst, kann ich auf die Entfernung nicht sagen. Ich mach das immer nach Bauchgefühl. Wenn es nachts arg laut war, ist es vielleicht besser, etwas langsamer weiter zu machen, dabei aber das Beschäftigungszeugs nicht zu kurz kommen zu lassen.
Mit "Zeit brauchen" habe ich nicht speziell dein Vorgehen gemeint, nur die Zeit, die es im Kopf der Maus braucht, bis sie sich an die neuen Kumpelinen gewöhnt hat und gelernt hat, dass ihr nichts passiert. Oder die Zeit, bis die neue Rangordnung steht.
Manchmal gehen ängstliche Mäuse auch in die Vorwärtsverteidigung. Das erscheinen sie uns als dominant

Ohja, die Blicke kenne ich Wiiir? WIR waren lieb!
Lasiusniger ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2018, 19:48   #11 (Permalink)
Maus
 
Benutzerbild von Brigggi
 
Registriert seit: 22.06.2018
Ort: Freiburg
Beiträge: 46
Standard AW: Hilfe bei 14er VG

Puh, das erleichtert mich ungemein, dass du sagst, dass etwas Gequietsche und Gejage normal ist. Ich hab mir die Haare gerauft, was ich schon wieder falsch gemacht habe. Dann hoffe ich jetzt ganz ganz feste, dass sich das gibt.

Alle dürfen ans Wasser und Futter (zumindest tagsüber, ob es manchmal nachts solche Situationen gibt weiß ich nicht) und sie schlafen alle in der linken hinteren Ecke des Geheges Als ich die Brücke drin hatte, haben auch manchmal da welche drunter geschlafen, aber sind dann auch wieder zu den anderen gegangen.

Das mit den Mäusemädels zwischen einem halben und einem Jahr klingt einleuchtend. Wie alt meine sind, weiß ich nicht, da sie aus einem Animal Hording Fall kommen. Könnte vom Alter aber schon hinhauen.
Meine Jungs sind grade 3 (die ganz lieben) bzw 6 (der aggressivere) Monate alt.

Ich danke dir vielmals, ich bin total gespannt, wie es dann heute nacht ist. Ich beeeeeete, dass sie lieb sind. Ich lieg im Bett und bin total gestresst, wenn sie auch nur einmal gequietscht haben, gestern bin ich dreimal aus dem Bett gekrochen um sie zu "erwischen"

Das mit der Vorwärtsverteidung bei der Oberzicke Azula kann schon sein. :) Vielleicht ist es wirklich so.

Hoffentlich funktioniert alles. Ich bin ziemlich nervös. Als meine ersten Mäuse ankamen - die damals 7 Mädels - waren noch 2 Kastraten dabei. Die haben meine anderen Schätze aber so heftig blutig gebissen - selbst, als wir neu versucht haben anzufangen in einer TB - dass ich sie zurück gehen hab lassen :( Besonders die zarteste, das Opfer, wurde von ihnen total zerbissen. Und die Kleine hat noch nichtmal gequietscht sondern es tonlos über sich ergehen lassen. Vielleicht kommt auch aus dieser Zeit Azulas seltsames Verhalten...? Wer weiß.
Brigggi ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2018, 20:01   #12 (Permalink)
Körnchengeberin
Moderatorin
 
Benutzerbild von Lasiusniger
 
Registriert seit: 08.07.2017
Beiträge: 429
Standard AW: Hilfe bei 14er VG

Gerne Ich habe vor knapp zwei Jahren meine ersten Mäuse miteinander bekannt gemacht und weiß genau, wieviele Sorgen man sich da macht und wie leid einem die kleinen Mäuslein tun.
Ein paar VGs später kommt man sich schon total abgebrüht vor...

Puh, so einen schlimmen Fall hatte ich zum Glück noch nie, das ist heftig. Blutigbeißen ist schon eine Hausnummer, da hätte ich auch die Reißleine gezogen.
Mäuse sind schlau und vorsichtig, ich kann mir gut vorstellen, dass sie aufgrund der schlechten Erfahrung jetzt ein bisschen länger zum Auftauen braucht.
Aber insgesamt klingt das gut. Gemeinsamer Kuschelhaufen, gemeinsame friedliche Aktivitäten, das sind supergute Grundlagen.

Ich drück die Daumen
Lasiusniger ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2018, 20:27   #13 (Permalink)
Kürbiskerndieb
 
Registriert seit: 23.09.2016
Ort: Wien
Beiträge: 197
Standard AW: Hilfe bei 14er VG

Zu dem nächtlichen Gequieke: Da sind die Mäuse ja am aktivsten und vielleicht fehlt es ihnen eben an Beschäftigung und sie können ihre Energie nicht richtig rauslassen. Dann vergreifen sie sich an ihre Artgenossen und machen sich daraus einen Spaß, besser als sich zu Tode zu langweilen. Bei mir ist es nämlich genau so wie bei dir, tagsüber total liebe Mäuschen und nachts wird geschrien, dass ich nicht schlafen kann


Zum Glück waren sie die letzten beiden Nächte, nachdem sie wieder 24 Stunden in der TB verbracht hatten, wieder ruhig. Ich drück dir die Daumen, dass sich das bei dir auch bald legt und sie eine schöne nette Gruppe werden

LG
Zimtnase ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2018, 20:35   #14 (Permalink)
Maus
 
Benutzerbild von Brigggi
 
Registriert seit: 22.06.2018
Ort: Freiburg
Beiträge: 46
Standard AW: Hilfe bei 14er VG

Oh ja, es stresst mich glaube ich genauso wie die Mäuse selbst
Und sie tun mir echt fürchterlich leid. Sie könnten so viel Platz haben und dann das

Das mit dem blutig beißen war auch echt komisch. Es ging komplett still von statten, ich habe keinen Grund erkannt, die Jungs waren einfach irgendwie bösartig zu den Mädels. Nachdem sie weg waren, war es dann wesentlich besser. Aber vielleicht hab ich danach die VG zu schnell fertig gemacht, weil die Mädels sich ja schon alle lange kannten.

Zimtnase, das klingt schon logisch mit der fehlenden Beschäftigung. Ich bin sehr gespannt, wie es jetzt sein wird, wo sie ein bisschen was machen können. Drückt mir die Daumen!

Danke euch beiden! Ich werde berichten :)
Brigggi ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2018, 08:37   #15 (Permalink)
Maus
 
Benutzerbild von Brigggi
 
Registriert seit: 22.06.2018
Ort: Freiburg
Beiträge: 46
Standard AW: Hilfe bei 14er VG

Heute Nacht hab ich sehr wenig von den Mäusels gehört Wenn Beschäftigung wirklich die Antwort auf die Probleme sind, dann freu ich mich ein Loch in den Bauch.
Allerdings hab ich ab 1 Uhr geschlafen und es dann nicht mehr mitgekriegt.

Heute morgen hab ich gesehen, dass sie sich intensivst beschnüffelnd hinterhergelaufen sind und auch mal gerammelt haben, aber alles ohne gequietsche oder gejage - das ist in Ordnung, oder? Irgendwie müssen sie die Rangordnung ja klären.

Heute nacht werde ich nochmal nur Beschäftigung zugeben und wenn es heute nacht wieder klappt, dann mach ich morgen langsam mit der VG weiter, denke ich. :)

Die Pappe, die ich ihnen rein hab, haben sie allerdings so in ihr Nest getragen, dass es da jetzt kleine Unterschlüpfe/Tunnel gibt, in die immer nur so 3-4 Mäuse rein passen - das muss ich mal beobachten. Bisher habe ich da aber auch noch keinen Streit gesehen. Wenn sie sich wirklich noch reinquetschen wollen, verschieben sie die Pappe ja auch oder liegen halb unter der Pappe/halb offen da.

Geändert von Brigggi (01.10.2018 um 08:42 Uhr)
Brigggi ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
PingBacks sind an
RefBacks sind an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
82467 TH Werdenfels - 5er Gruppe w (geb. Ende 2014) Cola Rennmäuse 13 17.08.2015 19:35


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.

LinkBacks Enabled by vBSEO 3.2.0 © 2008, Crawlability, Inc.