Zurück   Mausebande Forum > Rennmäuse > Gesundheit (RM)
Mausebande Forum

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 15.06.2017, 18:50   #16 (Permalink)
Hausmaus im Mausehaus (o;
 
Benutzerbild von Mousyperson
 
Registriert seit: 14.11.2014
Ort: Berufspendler
Alter: 49
Beiträge: 1.290
Standard AW: Rennmäuse "knacken"

Würde da bei der Luftfeuchte ansetzen, denn wenn es trockener wird, gibts weniger Schimmel. Also würde ich mal Testberichte ansehen Luftentfeuchter bzgl. Energieverbrauch, Kosten, Bedienung und dann mit dem Gerät der Wahl versuchen, die Wände trocken zu bekommen. Vielleicht steuert der Vermieter ja was bei, wenn man ihn auf den Schimmel schubst. Möglicher Weise braucht es auch einen Fachmann um festzustellen, woher die Feuchtigkeit kommt, Wände, Boden nicht ausreichend gedichtet, falsch verlegte Regenrohre, Staunässe am Hang. Dann gibts auch noch in den Fensterrahmen einbaubare Lüftungssysteme, neuere auch schon mit Wärmerückgewinnung.

Wird der Schimmel weniger, haben die Staubläuse weniger zu fressen und werden weniger. Und Du hast ein gesunderes Raumklima. Dutchys könnten ausprobiert werden (-> Beiträge Fufu), ob die auf Staubläuse gehen, ansonsten noch einheimische Pseudoscorpione adoptieren, die ernähren sich von Staubläusen. Pseudoscorpione (wenn Du damit keine Probleme hast
Mousyperson ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2017, 19:25   #17 (Permalink)
Hausmaus im Mausehaus (o;
 
Benutzerbild von Mousyperson
 
Registriert seit: 14.11.2014
Ort: Berufspendler
Alter: 49
Beiträge: 1.290
Standard AW: Rennmäuse "knacken"

Ich schieb mal noch ein paar Bilderlinks zu den faszinierenden Pseudoscorpionen nach mutige kleine Biester und augenscheinlich echt verfressen

Pseudoscorpion

Pseudoscorpion

Pseudoscorpion
Mousyperson ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2017, 19:30   #18 (Permalink)
Krabbeltier
Moderatorin
 
Benutzerbild von trulla
 
Registriert seit: 25.01.2010
Beiträge: 6.580
Standard AW: Rennmäuse "knacken"

Eigentlich sind die Staubläuse für dich nützlich, da sie Schimmelsporen quasi wegfressen. Sie sind weder für Menschen noch für Tiere schädlich und beißen auch nicht. Von daher würde ich da gar nichts machen. Du solltest erst einmal das Schimmelproblem lösen. Und wie Mousyperson schon gesagt hat - sobald deine Wohnung trockener ist, werden auch die Staubläuse weniger

Viele Grüße
trulla
trulla ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2017, 20:51   #19 (Permalink)
Futterneidisch
 
Benutzerbild von mondfeuer
 
Registriert seit: 18.09.2013
Beiträge: 122
Standard AW: Rennmäuse "knacken"

Oha, die Viecher sehen ja mal abartig aus.

Die braune Maus ist eig. wieder gesund.

Der schwarze hingegen klickt immernoch, allerdings nicht mehr so "KLACK", sondern mehr so "KLICK". manchmal dachte ich, dass ich mich verhört habe, weil meine hose oder sich ne tüte auch ungefär so anhört. aber gerade eben war er direkt neben meinem ohr und machte KLICK.

die braune hat das auch mal gemacht, aber da bin ich mir nicht 100 %ig sicher. sie verhalten sich jedenfalls sehr lebhaft, sind warm und fluffig. auf der hand sind sie richtig "stramm" von der körperhaltung her.

die medizin kriegen sie shcon seit 8 tagen. die letzten tage mal 1 tropfen oder 2 tropfen am tag - je nachdem. ich mache mir schön langsam sorgen oder brauche ich mir keine zu machen? der schwarze klickt - sagen wir mal - 1mal alle 15 minuten würd ich sagen. nach dem aufstehen denke ich wieder mehr, aber ansonsten ziemlich selten (also seltener als beim threaderstellen).

was tun? wärmelampe einschalten? ich bin nur leider ab morgen nachmittag nicht mehr da und komme erst gegen montag abend zurück.

leider nimmt die schwarze maus den medizin-kräcker nicht an gerade. heute morgen die dosis hat sie jedoch gekriegt.
mondfeuer ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2017, 21:49   #20 (Permalink)
Futterneidisch
 
Benutzerbild von mondfeuer
 
Registriert seit: 18.09.2013
Beiträge: 122
Standard AW: Rennmäuse "knacken"

Update:

Konnte der schwarzen die medizin geben per kokosflocke und walnuss.

mir kommt es nun so vor, als wäre das klicken weg.

mir ist aufgefallen, dass sie auch die letzten tage immer wieder einen schleimklümpchen (0,5 mm) im auge hatte. der ist dann beim "blinseln" nach hinten übers auge gewandert oder sie hat ihn weggeputzt. gestern glaubte ich, dass der sogar leicht rötlich war. aber heute war er wieder komplett weisslich/vielleicht ein wenig grünlich. wie halt, wenn wir menschen schleim im auge haben.

dann ist der schleim aber auch weg. der kommt eig nur beim schlafen anscheinend. so unterm buddeln oder rennen kommt da nix. es klebt auch kein auge zu. die augen sind schwarz und nicht trüb.

ich finde, dass das klacken besser geworden ist. allerdings ist das halt noch nicht ganz weg. muss ich mir sorgen machen? hab sie grad abgetastet. so spüre ich auch keine verhärtungen oder so. der arzt meinte ja auch vor einer woche, dass man in der lunge nix hört. sie ist halt jetzt doch dann schon 2 wochen krank.
mondfeuer ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2017, 12:32   #21 (Permalink)
Futterneidisch
 
Benutzerbild von mondfeuer
 
Registriert seit: 18.09.2013
Beiträge: 122
Standard AW: Rennmäuse "knacken"

Update: Es ist zum Scheisse-Schreien.

gestern knackte die braune gar nicht, aber der schwarze immer wieder.
heute ist es genau umgekehrt.

jedoch die braune knackt jetzt wieder ständig. ich bin schön langsam am verzweifeln. sie haben gestern beide 2mal medizin bekommen, wie vorgeschrieben. vorgestern auch.
mondfeuer ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2017, 18:09   #22 (Permalink)
Futterneidisch
 
Benutzerbild von mondfeuer
 
Registriert seit: 18.09.2013
Beiträge: 122
Standard AW: Rennmäuse "knacken"

Habe mit TA telefoniert. meinte, ich sollte nochmal 7 tage warten und beobachten. so eine erkältung kann sich angeblich hinziehen.
mondfeuer ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2017, 11:35   #23 (Permalink)
Krabbeltier
Moderatorin
 
Benutzerbild von trulla
 
Registriert seit: 25.01.2010
Beiträge: 6.580
Standard AW: Rennmäuse "knacken"

Hallo mondfeuer,

ich kann das leider überhaupt nicht beurteilen, solche Geräusche hatte ich nie bei meinen Rennern (war allerdings auch noch nie eine von denen erkältet)... Ich weiß nicht, ob du dir da Sorgen machen musst. Wenn du den Eindruck hast, dass es schlimmer wird, dann würde ich evtl. doch zum AB greifen. Nicht, dass sie die Erkältung noch verschleppen... Meine Mäuse haben eine AB-Gabe eigentlich immer gut verkraftet, auch vom Darm her... Falls du dich für ein AB entscheidest, dann ist es wichtig dass du es konsequent gibst und ich würde auch sagen mind. 7 Tage.

Grüße trulla
trulla ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2017, 17:48   #24 (Permalink)
Futterneidisch
 
Benutzerbild von mondfeuer
 
Registriert seit: 18.09.2013
Beiträge: 122
Standard AW: Rennmäuse "knacken"

Es sind jetzt schon 3 Wochen vergangen (2 Wochen davon mit Medizin).
Es ist zwar anfangs besser geworden, aber es stagniert seither. Nach der Medizin hört das Klicken auf, weil die Medizin schleimlösend wirkt, soweit ich noch weiß.

Der TA meinte, wenns nicht besser wird, sollten wir möglicherweise AB probieren.

Ich habe nochmal nachgedacht - eigentlich sind Renner nicht so lange krank. Sie sind krank geworden, als ich die Mais Palletts hinzugegeben habe.

Ich habe im Internet nachgelesen. Es kann sich auch um eine Allergie handeln, denn

- die Mäuse haben immernoch Juckreiz (und wir kamen ja darauf, dass die Staublinge die Mäuse eigentlich nicht beissen),
- sie verlieren "Fell" im Nasenbereich (zwar nicht viel, aber etwas - mir ist das zumindest beim näheren Hinsehen aufgefallen),
- sie haben Symptome wie bei einer oberen Atemwegserkrankung,
- sie hatten auch schon leicht so eine rote Kruste.

https://www.rennmaus.de/rennmaus/gesundheit/allergien/

Ich habe nun das komplette Gehege (bis auf das Nest) entfernt und das gewöhnliche Streu reingetan, das ich schon jahrelang verwendet habe. Es zeigt sich bisher sogar Besserung. Nun klicken sie kaum noch. Ich werds mal beobachten. Wenn es morgen nicht besser wird oder übermorgen oder sich verschlimmert, werd ich wieder zum TA schauen.

Geändert von mondfeuer (26.06.2017 um 17:53 Uhr)
mondfeuer ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2017, 17:56   #25 (Permalink)
Krabbeltier
Moderatorin
 
Benutzerbild von trulla
 
Registriert seit: 25.01.2010
Beiträge: 6.580
Standard AW: Rennmäuse "knacken"

Sind deine Mäuse miteinander verwandt?
Es kann natürlich sein, dass du Staubläuse hast, dass die Tiere zusätzlich aber auch Haarlinge oder Milben haben. Das schließt sich ja nicht aus.
Wenn die Mäuse durch das Medikament nicht gesund werden, dann können sie schon so lange krank sein... Vielleicht wirkt eben nur ein AB, weil der Infekt etwas hartnäckiger ist.
Aber nun hast du ja die Streu getauscht, dann würde ich jetzt wohl auch erstmal beobachten. Nur warte lieber nicht zu lange, wenn es nicht schnell deutlich besser wird.

Grüße trulla
trulla ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2017, 18:01   #26 (Permalink)
Futterneidisch
 
Benutzerbild von mondfeuer
 
Registriert seit: 18.09.2013
Beiträge: 122
Standard AW: Rennmäuse "knacken"

Ja, sind Geschwister.

Ich warte Morgen noch ab, maximal Übermorgen. Dann muss wohl ein AB her.
Ich will nicht schon wieder Mäuse mit Lungenentzündung.

Habe nichts mehr gefunden an Parasiten. Staublinge sind weg, keine Milben, keine Haarlinge.
mondfeuer ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 18:12   #27 (Permalink)
Futterneidisch
 
Benutzerbild von mondfeuer
 
Registriert seit: 18.09.2013
Beiträge: 122
Standard AW: Rennmäuse "knacken"

War soeben beim TA, weil das knacken noch schlimmer geworden ist. Ich habe gestern Heu hinzugegeben. Evtl. eine Heuallergie? Ich muss das Gehege heute nochmal "ausmisten".

Auffällig ist, dass sie nur nach dem Schlafen oft knacken. Dann schwächt es ab.

Was kann ich ersatzweise zum Klopapier hernehmen? Ich würde auch dieses gerne austauschen.

Der TA hat keine Diagnose machen können. Für eine Infektion sind sie zu gesund, sie sind ziemlich lebhaft. Man vermutet eine Allergie oder eben eine Infektion, die sich zieht. Sie meinte, man könnte einen Infektions-Test machen, der aber 100 € kostet und ich würde erst am Freitag Bescheid kriegen, was da ist oder nicht ist. Das wäre - falls eine Infektion da wäre - zu spät, weil die Renner ja schon seit 3 Wochen knacken.

Wir haben uns nach Überlegen darauf geeinigt, dass ich heute das Gehege nochmal "ausmiste", also Heu komplett entferne und auch das Nest. Und erstmal 7 Tage Retardon gebe. Sie meinte, AB schadet nicht und falls es doch was mit einem Infektion zu tun hat, ist AB heute besser als in ein paar Tagen, denn dann könnte es zu spät sein.

Allerding hasst meine schwarze Maus Retardon. Wie könnte ich das trotzdem füttern? Kann ich über den Crecker Zucker oder irgendeinen Sirup "drüberkippen"? Oder in Kokosfett "drehen"? Kokosfett hätte ich da...
mondfeuer ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 18:45   #28 (Permalink)
Hausmaus im Mausehaus (o;
 
Benutzerbild von Mousyperson
 
Registriert seit: 14.11.2014
Ort: Berufspendler
Alter: 49
Beiträge: 1.290
Standard AW: Rennmäuse "knacken"

Zitat:
Zitat von mondfeuer Beitrag anzeigen
Was kann ich ersatzweise zum Klopapier hernehmen? Ich würde auch dieses gerne austauschen.
Da bietet sich "Petlife Safebed Papierflocken" an, im F*napp oder bei Zoo*
bei letzterem gibts auch Kundenbilder anzusehen.
Mousyperson ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt Heute, 07:51   #29 (Permalink)
Träumerin
Moderatorin
 
Benutzerbild von Fluse
 
Registriert seit: 21.08.2010
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 10.624
Standard AW: Rennmäuse "knacken"

Heyho

Ich verstehe, dass du schnelle Ergebnisse haben magst. Aber wenn du jetzt alles auf einmal versuchst, wirst du nicht herausfinden, was nun los ist.

Sollten sie tatsächlich einen Infekt haben und sie werden wegen dem AB gesund, weißt du nicht, ob sie nicht doch eine Allergie haben, und lässt weiterhin Heu usw. weg, weil könnte gefährlich sein. Das wäre sehr schade.

Wie schätzt deine Tierärztin ihren Zustand denn ein? Wenn es ihnen soweit gut geht, würde ich wohl erst mal das Retardon versuchen. Bringt das auch keine Besserung, würde ich dann erst nach und nach mögliche Allergieauslöser beseitigen. Also zB erst Heu und abwarten. Gibt es keine Veränderung, dann zB Toilettenpapier raus (hattest du vor, oder?) und abwarten.

Wenn allerdings schnell eine Besserung her muss, dann bleibt nichts anderes übrig, als alles gleichzeitig auszuprobieren und zu hoffen, dass du ihnen hinterher nicht zuviel vorenthältst.

Liebe Grüße,
Sabrina
Fluse ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt Heute, 18:19   #30 (Permalink)
Futterneidisch
 
Benutzerbild von mondfeuer
 
Registriert seit: 18.09.2013
Beiträge: 122
Standard AW: Rennmäuse "knacken"

Es wird etwas unangenehm, aber da müssen sie nun leider durch. Die Ärztin hat gemeint, ich soll sie nicht all zu lange so "leiden" lassen. Ich habe mir jetzt Petlife Safebed Papierflocken gekauft, das Nest entfernt und die Flocken hineingetan. Ich werde das beobachten. Ich werde immer nur vorübergehend möglichle Allergene entfernen. Keine Sorgen. ;) Sie sagte, dass wenn eine Allergie da ist, dass normalerweise das Knacken sehr schnell aufhört, wenn das Allergen entfernt ist.

Es ist nach wie vor unverändert: Mal knacken sie mehr, mal weniger. Aber seit dem AB kann ich sagen weniger. Aber so Schwankungen hatten sie die letzten 3 Wochen auch.

Hoffentlich steckt nicht noch was im Futter. Ich hab neues Futter gekauft und mit dem bisherigen gemischt. Mal gucken, ob es besser wird.

Wenn durch das AB das Knacken weg ist, dann wars eine Infektion. Wenns nach dem AB noch da ist, dann kommt wohl Baytril zum Einsatz. Aber umso wahrscheinlicher wird eine Allergie... Sie sind viel zu gesund für eine Infektion. Aber wir können nicht weiter warten. Ich weiß aus Erfahrung und die Tierärztin meinte auch, wenn sie schon so lange "krank" sind, dann kann das jederzeit richtig schnell umschwenken und ist die Lungenentzündung da, ist der Weg oft nicht mehr weit...

Geändert von mondfeuer (Heute um 18:25 Uhr)
mondfeuer ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
PingBacks sind an
RefBacks sind an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wieso heißen Rennmäuse eigentlich Rennmäuse? Lilly1710 Allgemeines (RM) 16 03.12.2013 22:39
Mongolische Rennmäuse whenwecared Haltung (RM) 10 29.03.2013 08:18
Farbmäuse vs Rennmäuse :) Fragen zur Haltung sonbla Haltung (RM) 7 11.11.2011 18:15
Spaß-Planung meiner Rennmäuse! Ichiko-Chan Allgemeines (RM) 30 05.11.2007 21:29


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:50 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.

LinkBacks Enabled by vBSEO 3.2.0 © 2008, Crawlability, Inc.