Zurück   Mausebande Forum > Rennmäuse > Haltung (RM)
Mausebande Forum

Haltung (RM) Hier freuen wir uns auch auf Fotos und Bauanleitungen zu Eigenbauten

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 05.12.2017, 14:19   #1 (Permalink)
Im Häuschen
 
Benutzerbild von Tobo
 
Registriert seit: 01.09.2017
Ort: Leipzig Grünau
Beiträge: 71
Frage Wie groß ist die Chance für eine stabile 4-Gruppe?

Hallo ihr Lieben,

Ich hatte am 1. August 17 zwei Männer erworben. Nach fünf Wochen hatte ich eine Großfamilie. Mit eurer Hilfe haben wir die Männer von den Weibchen getrennt und inzwischen 2 Töchter auch gut vermitteln können.
Meine "beiden Männer" hatten 2 Jungs und 5 Mädels gezeugt; alle gesund und agil.
Mit den Männern haben wir noch Probleme, da sie als 3er-Gruppe nur schwer vermittelbar sind.
Ich selbst habe jetzt noch die Mutter mit 3 verbliebenen Töchtern im Gehege: 115 x 60 x 58 cm mit halbflächig 2 Etagen. Das Streu reicht mindestens bis zur 1 Etage, also knapp 30 cm. Sie gehören zur Fraktion der Buddler und sind meistens ganz unten im Streu.

Zeitweise konnte ich ein dominantes Verhalten einer der beiden grauen Töchter erkennen. Zufällig ist dieses Weibchen in die erfolgreiche Vermittlung gerutscht. Seit dem herrscht hier "Friede - Freude - Eierkuchen". Sie sind ja alle aus einem Wurf. Und die Mutter führt ein strenges Regime.
So wie es aussieht, werde ich wohl kein weiteres Mauspärchen vermittelt bekommen, wo es ihnen gut gehen würde.

Nun die Frage: Wie hoch schätzt ihr die Wahrscheinlichkeit ein, dass diese nun bestehende 4er Gruppe (Mutter mit drei Töchter) in diesem Gehege stabil bleiben könnte?
In WIKI steht, dass es in nicht all zu großen Gehegen möglich wäre. Ich würde mal so abschätzen wollen, dass der Platz für 4 Mäuschen einigermaßen ausreichend ist. (Kurzzeitig waren sie ja zu 6 in fast ausgewachsener Größe. - Das war dann schon eng.)

Hier mal ein paar Fotos vor allen vom Gehege: ...
(Das linke (1.) Bild ist etwas verzerrt und noch ohne Streu. In den Proportionen ist das Gehege breiter als es auf dem Bild wirkt.)
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Kaefig-1.jpg (39,4 KB, 13x aufgerufen)
Dateityp: jpg Kaefig-11.jpg (55,8 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg BabG-13.jpg (36,7 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg BabSG-8.jpg (43,5 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg BabS-38.jpg (37,0 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg Kaefig-10.jpg (89,5 KB, 8x aufgerufen)
Tobo ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2017, 18:37   #2 (Permalink)
Mausmitbewohner
 
Benutzerbild von scrabble
 
Registriert seit: 24.08.2013
Ort: Karlsruhe
Alter: 24
Beiträge: 1.357
Standard AW: Wie groß ist die Chance für eine stabile 4-Gruppe?

Chance so ziemlich gleich null... Gerade Rennermädels, die noch regelmäßig hitzig werden, sind nicht so ohne. Und in 4er Kombination stehen die Chancen gut, dass jeden Tag eine andere hitzig ist und somit immer irgendwo Stress in der Gruppe "brodelt". Irgendwann brodelt es dann nicht mehr, sondern ist explodiert. Bei dir kommt noch dazu, dass 3 Tiere gleichalt sind. Selbst bei 3er Gruppen werden maximal 2 gleichaltrige (Jung-)Tiere empfohlen, besser noch dabei ein gestaffelten Alter zzgl. ein Elternteil.

Bis vor ca. einer Woche hatte ich das komplette Jahr 2017 Großgruppen - sowohl m als auch w. Es hat pünktlich zu den Flegelphasen gekriselt bzw gekracht und zum Schluss hat nicht mal die 3er Kombi gehalten. War teilweise nicht schön anzusehen, von der Behandlung ganz abgesehen.
Wenn du möglichst stressfrei Rennmäuse halten willst, bleib bei maximal 2 Tieren pro Gruppe. Falls nicht: sei allzeit bereit, d. h. sowohl genügend Ausweichgehege haben als auch zum TA losdüsen zu können. Das sind mindestens die nächsten 12 Monate tickende Zeitbomben. Bei Großgruppen würde ich sogar sagen, ein Leben lang...
scrabble ist gerade online   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2017, 19:07   #3 (Permalink)
Inventar
 
Benutzerbild von StevieHall
 
Registriert seit: 05.10.2008
Ort: Bad Camberg
Alter: 26
Beiträge: 964
Standard AW: Wie groß ist die Chance für eine stabile 4-Gruppe?

Ich schließe mich an.

Ich hatte zu Beginn meiner Haltung in einem ähnlichen Gehege (selbe Maße, aber anders gebaut) 3 Mädels (Mutter + Töchter) und in einem 100x60 cm Käfig 6 Jungs (Vater + Söhne).

Bei den Mädels durfte ich nach gut 6 Monaten eine beerdigen. Morgens noch alles in Ordnung gewesen, Mittags nach der Schule lag sie tot im Gehege (bemerken konnte das keiner, weil alle Schule/Arbeit). Die übrigen, Mutter + 1 Tochter, haben sich weitere 6 Monate später zerstritten.

Bei den Jungs wurden nach 1 Jahr 2 verbissen, sie konnte ich mit viel Pflege retten. Die anderen 4 haben wir zusammen gelassen, was bis zum Schluss gut ging.

Ich hatte Zeitweise 4 Gruppen, wegen der Großgruppensache... Ich würde es nicht mehr machen, max. bei älteren Tieren aus dem Tierschutz.
StevieHall ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 14:00   #4 (Permalink)
Im Häuschen
 
Benutzerbild von Tobo
 
Registriert seit: 01.09.2017
Ort: Leipzig Grünau
Beiträge: 71
Standard AW: Wie groß ist die Chance für eine stabile 4-Gruppe?

Danke für die Antworten. Rosige Aussichten sind das wahrlich nicht.
Wie gesagt, habe ich mir die Situation nicht bewusst zugelegt oder gar gewünscht. Die Situation ist der "Rest" vom Vermehrungsunfall... Dabei hatte ich noch Glück, dass Speedy (Mutter) entgegen aller Annahmen doch nur 1x trächtig war.

Ich könnte eine Anzeige am Rewe-Markt schalten. Das klingt zwar im 1. Moment wie Zoohandel und so, aber hier wohnen sehr viele ältere Leute. Ich denke mal, dass die Mäuse an sich sehr gut für ältere Leute geeignet sind (natürlich immer vorausgesetzt: die Basics stimmen), weil die Mäuse ja relativ wenig Aufwand fordern und ältere Leute nicht so sehr an "Spielen & Kuscheln" interessiert sind. Letztendlich entscheide ja ich dann, ob die Mäuse jeweils dort hin können oder nicht.

Es ist eine verzweifelte Idee. Mir fällt nichts anderes mehr ein. Ein 2. Gehege ist hier eigentlich aus Platzgründen nicht möglich.
Wieviel Zeit habe ich denn eigentlich noch ungefähr, bis mit ernsthaften Problemen zu rechnen ist? Sie sind etwa am 30.08. geboren worden, also jetzt (06.12.) ca.14 Wochen jung.

Geändert von Tobo (06.12.2017 um 14:10 Uhr)
Tobo ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 14:15   #5 (Permalink)
Endgültig eingezogen
 
Registriert seit: 14.11.2013
Ort: Stuttgart
Beiträge: 86
Standard AW: Wie groß ist die Chance für eine stabile 4-Gruppe?

Hallo Tobo,

ganz sicher bin ich mir nicht, aber da geht es doch um mehr als 2 Renner. Denn dann sollte da unbedingt mit angegeben werden, daß die künftigen Halter unbedingt Erfahrung mit Rennmäusen haben sollten. Für Anfänger ist das nichts.

Bei einer Gruppe mit mehr als 2 Rennern ist das Streitpotential um einiges höher als bei 2 Tieren.

Liebe Grüße
Moni
Moni1610 ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 14:31   #6 (Permalink)
Im Häuschen
 
Benutzerbild von Tobo
 
Registriert seit: 01.09.2017
Ort: Leipzig Grünau
Beiträge: 71
Standard AW: Wie groß ist die Chance für eine stabile 4-Gruppe?

Hallo Moni,

nein. Wenn dann müsste ich nur noch 2 Töchter vermitteln, denn die Mutter mit einer Tochter behalte ich ja so und so. Insgesamt habe ich gerade die Mutter mit 3 Töchter aus einem Wurf.
Tobo ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 14:58   #7 (Permalink)
Endgültig eingezogen
 
Registriert seit: 14.11.2013
Ort: Stuttgart
Beiträge: 86
Standard AW: Wie groß ist die Chance für eine stabile 4-Gruppe?

Da habe ich dann etwas durcheinander gebracht, tut mir leid. Irgendwie musste ich an den Papa mit seinen 2 Söhnen denken.

Sorry

Liebe Grüße
Moni
Moni1610 ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 14:58   #8 (Permalink)
Inventar
 
Benutzerbild von StevieHall
 
Registriert seit: 05.10.2008
Ort: Bad Camberg
Alter: 26
Beiträge: 964
Standard AW: Wie groß ist die Chance für eine stabile 4-Gruppe?

Ganz ehrlich: Bei irgendeinen Supermarkt an den Aushang würde ich sie nicht "pinnen". Kommt aufs selbe raus wie in Kleinanzeigen stellen, nur das man bei dem Aushang noch die Telefonnummer hinschreibt und dann ständig angerufen wird.

Wo hast du sie denn drin? hier im Forum hab ich gesehen. rennmaus.de wäre noch ne Option.

Die Flegelphase geht meist vom 9 - 12 Lebensmonat. Bis dahin könnte man sie sicher eher problemlos zusammen lassen. ABER hast du die Möglichkeit dir einen kleinen Notkäfig hinzustellen? Ohne diese Möglichkeit (oder Trenngitter) würde ich schauen, dass sie bald was neues finden. Selbst bei nur 2 Tieren sollte man einen Plan B haben. Ich habe zwar keinen zweiten Käfig (außer eine 50x30 cm Duna, die ich für VGs nutze), aber 2 Trenngitter für mein Aqua.
StevieHall ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 15:20   #9 (Permalink)
Moderatorin
Moderatorin
 
Benutzerbild von Brokat
 
Registriert seit: 22.04.2013
Beiträge: 897
Standard AW: Wie groß ist die Chance für eine stabile 4-Gruppe?

Stevie, danke für den Tipp mit renner.de!

Wobei ich sagen muss, dass die Vermittlungsaussichten hier einfach nicht rosig sind. Ich habe ja die Jungs von denen Tobo erzählt. Anzeige hier im Forum, bei mehreren lokalen Tierschutzseiten bei Facebook, beim Nagerschutz und sogar bei Kleinanzeigen. Keine Anfragen! Weder für ein Duo, noch für einen Solo. Und ich mache mir auch Sorgen, dass sich das Trio bald fetzt...
Brokat ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 16:29   #10 (Permalink)
Rennmausliebhaber
 
Benutzerbild von Punkratz
 
Registriert seit: 14.01.2012
Ort: Minden Lübbecke
Beiträge: 3.211
Standard AW: Wie groß ist die Chance für eine stabile 4-Gruppe?

Grundsätzlich seh ich das mit der 4 er Truppe so wie meine Vorredner.

Sie jetzt prophylaktisch zu trennen würde ich nicht machen.
Bis zur Flegelphase kannst du sie auch noch beisammen lassen.
Das ganze Experiment kann (!) gut gehen, muss aber nicht.
Während der Flegelphase würde ich gut beobachten. Bei Streitigkeiten Streu entfernen etc.Und gut im Blick haben.
Wie gesagt, es kann gut gehen und die 4 bleiben zusammen. Im schlimmsten Fall kann es aber auch zu 4 Einzeltieren führen.

Ich wünsch dir und den Mäusen alles Gute
Punkratz ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 18:39   #11 (Permalink)
Im Häuschen
 
Benutzerbild von Tobo
 
Registriert seit: 01.09.2017
Ort: Leipzig Grünau
Beiträge: 71
Daumen hoch AW: Wie groß ist die Chance für eine stabile 4-Gruppe?

StevieHall, mit dem "anpinnen" ist mir auch nicht ganz wohl zu Mute.

Die Möglichkeit Rennmaus.de finde ich für die Männer bei Brokat ganz gut. Brokats Hilfe ist ja eher nur eine Notlösung, weil spontan geholfen werden musste. Insofern habe ich auch noch die sogenannte "Kleintieraufzuchtstation" hier in meiner Nähe im Petto. Sie hatte ich anfangs (Sept.) auch angeschrieben. Sie machte einen netten Eindruck und bot auch sofort allgm. Hilfe an.

Aber ganz ehrlich hatte ich auf völlig andere Antworten gehofft, so wie sie Punkratz gibt. Natürlich wäre es nur ein Strohhalm, an den mich hängen würde. Insgeheim habe ich die 4 so lieb, dass ich mich eigentlich von keinem dieser 4 trennen möchte.
Daher ist mir jetzt Punkratz Beitrag sehr wichtig. Das sagt mir wenigstens, dass es vielleicht gut gehen könnte, es also nicht grundsätzlich ausgeschlossen ist oder nicht ganz utopisch gedacht ist.
Ich denke eigentlich auch, dass ich es beobachten muss, wie sie sich verhalten. Bestimmt gäbe es doch Anzeichen, ob sie sich gegenseitig verletzen oder gar totbeißen würden. Das passiert doch bestimmt nicht einfach plötzlich von heute auf morgen - oder?

Aber richtig ist auch, dass ich eine Notvariante / Plan B brauche. Wenn ich richtig rechne, habe ich dann noch jetzt ein halbes Jahr Zeit, um eine Lösung zu finden.

Geändert von Tobo (06.12.2017 um 18:42 Uhr)
Tobo ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 18:46   #12 (Permalink)
Inventar
 
Benutzerbild von StevieHall
 
Registriert seit: 05.10.2008
Ort: Bad Camberg
Alter: 26
Beiträge: 964
Standard AW: Wie groß ist die Chance für eine stabile 4-Gruppe?

rennmaus.de nicht renner.de

Natürlich kann es gut gehen, aber es muss nicht und spätestens bei dem "muss nicht" solltest du einen Plan B haben und der hieße erstmal: Trennen. Dafür brauchst du einen zweiten Käfig.

Zoff kann es auch vorher schon geben, nur die Flegelphase ist halt besonders zu beachten. Schau mal in Kleinanzeigen, ob du irgendwo was findest, nicht zu klein, nicht zu groß. Also Käfig meine ich.

Bei meinen war das, für mich zumindest, ohne vorherige Anzeichen. Zumindest nichts weltbewegendes. Es gab vorher auch keine neue Einrichtung, Streu etc.
StevieHall ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 19:06   #13 (Permalink)
Futterneidisch
 
Benutzerbild von Lasiusniger
 
Registriert seit: 08.07.2017
Beiträge: 104
Standard AW: Wie groß ist die Chance für eine stabile 4-Gruppe?

Hey,

zum Thema selbst kann ich nichts beitragen, aber ich möchte ein bisschen die Anschlagbretter in Läden oder Onlineplattformen verteidigen. Klar, da wird nicht vorgefiltert wie zum Beispiel hier im Forum, wo nur liest, wer sich informiert.
Aber ich habe selbst schon oft verschiedene Tiere über solche Bretter oder Plattformen vermittelt bekommen und ich halte mich persönlich für einen ziemlich verantwortungsbewussten Halter. Man kann also auch "gute" Interessenten für sich gewinnen, die man sonst vielleicht nicht erreicht hätte.
Wichtig ist, dass man selbst gut aussiebt, zum Beispiel kann man eine Mailadresse für genau diese Vermittlung erstellen und angeben, so bleiben die normalen Adressen spamfrei. Und man kann leicht den Interessenten Löcher in den Bauch fragen und sich Bilder schicken lassen (und umgekehrt. Interessenten, die viel wissen wollen, sind besser als solche, die nur wissen wollen, was das Tier kosten soll), bevor man auch nur darüber nachdenkt, sie zum Bewerbungsbesuch einzuladen.
Und wer einem nicht gefällt und nervt, kommt in den Spamordner und wird künftig automatisch aussortiert.

Viele Grüße
Lasiusniger ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 19:22   #14 (Permalink)
Im Häuschen
 
Benutzerbild von Tobo
 
Registriert seit: 01.09.2017
Ort: Leipzig Grünau
Beiträge: 71
Standard AW: Wie groß ist die Chance für eine stabile 4-Gruppe?

Hallo Lasiusniger,

gut, dass du die Lanze gebrochen hast. So ähnlich mit dem Aussieben hatte ich auch gedacht, dass es ja letztendlich an MIR liegt, wem und ob ich die Mäuschen vermittle.

Der Tipp mit der extra Mail ist goldwert. Danke.
Tobo ist offline   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 20:30   #15 (Permalink)
Mausmitbewohner
 
Benutzerbild von scrabble
 
Registriert seit: 24.08.2013
Ort: Karlsruhe
Alter: 24
Beiträge: 1.357
Standard AW: Wie groß ist die Chance für eine stabile 4-Gruppe?

Bis vor kurzem hätte ich auch noch so wie Punkratz geantwortet. Ich hatte ungefähr die gleiche Ausgangslage mit den Tieren wie du, allerdings schon ein paar Jahre länger Erfahrung mit ihnen.
Manchmal gibt es vorher Anzeichen, die aber nicht unbedingt leicht zu erkennen sind. Jagereien sind z. B. das einfachste Merkmal, dass man (sofort) eingreifen sollte. Aber da geht es schon los: was sind Jagereien? Gerade Weibchenanfänger tun sich schwer, das Hinterherlaufen bei der Hitze von ernsten Jagden zu unterscheiden und greifen dann nicht rechtzeitig ein.

Falls du es probieren willst, gehört aber ein sicheres (!) Trenngitter mindestens zur Ausstattung. Besser aber noch Ersatzgehege und ganz wichtig: mehrere Transportboxen! Wenn es nämlich ganz doof läuft (und keiner sofort totgebissen wird), hast du bis zu 4 verletzte Tiere, die sich dann auch in einer Transportbox nicht in Ruhe lassen, wenn du zum Tierarzt musst.

Die meiste Resonanz kam bei mir übrigens immer über Internet-/ Verkaufsportale wie eBay Kleinanzeigen, Quoka, usw.
Die Interessenten "prüfen" musst du wirklich überall. Ich habe auch schon Interessenten abgesagt, die von Foren kommen oder mir von Dritten empfohlen wurden.
Wo man inserieren kann, inseriere ich im Normalfall auch und wenn ich auf der Suche bin, halte ich es genauso.

Jetzt schon trennen würde ich auch nicht, wenn sie friedlich sind. Denen tut es gut, wenn sie noch etwas beieinander sind.
Mit 4 Monaten habe ich die Tiere immer speziell im Blick und dann, wenn sie körperlich ausgewachsen/gleich groß/größer wie das Elternteil sind (mit ca. 6-8 Monaten).
scrabble ist gerade online   Seitenanfang Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
PingBacks sind an
RefBacks sind an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Niedersachsen 5er Gruppe und 2er Gruppe Maynard Farbmausvermittlung 6 12.11.2017 22:49
Kranke, instabile Gruppe daisy-bates Vergesellschaftung (FM) 18 25.10.2017 21:54
Das Mäuseasyl muß dichtmachen... =`( Angelus Noctis Glück gehabt 464 04.02.2008 12:16
4er Gruppe Renner oder lieber 2 solos VG?? Ruth Verhalten (RM) 27 19.12.2007 17:54
wieder einmal neue Gruppe mischen khara Vergesellschaftung (FM) 4 05.11.2005 10:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.

LinkBacks Enabled by vBSEO 3.2.0 © 2008, Crawlability, Inc.